Die ILLUSTRIERTE
der LINIE 4

Januar - April 2020

 

 

Tagesmeldungen aus der Corona-Isolations-Haft für ältere Menschen

 

Heimat  Sport  Aktuell

Orte Ansichten Vorübergehendes Fünfzeiler Haltestelle Parkplatz Deich 

Twittertexte der letzten Tage 

Tagesmeldungen

aus der Corona-Isolations-Haft

für ältere Menschen

ältere Tagesmeldungen ab März 20 HIER  

10.April 2020  Am heutigen Karfreitage 2020 schließt die Rubrik TAGESMELDUNGEN. Auszeit. Denkzeit. Bis Mai
9.
 April 2020  Das Olivenöl aus Wilstedt ist angekommen. Die Ostertage sind gerettet. Laßt uns ein Olivenbäumchen pflanzen  

8. April 2020  Ostern naht. Und noch keine Plastikeier im Grün. Gehe in den Osterschlaf. Auferstehung am Dienstag

7. April 2020   In aller Hergottsfrühe zum Arzt und zur Apotheke. Welch ein Aufwand für 2 Päckchen Zuckerteststreifen 

6. April 2020   Netter Besuch von Jula. Abstand eingehalten in dem "Sonnenzimmer"  Eis von drüben geholt

5. April 2020    Frühling ist da. Die Gartenmöbel hingestellt. Den Sonnenschirm aufgespannt. Eingecremt. Tasse Kaffee

4. April 2020   Leicht ist das nicht: Die gewohnten Samstagsrituale  fallen weg. Wochenendeinkauf, Werder, und so... 

3. April 2020   Aus unseren Zellenfenstern heraus beobachten wir eine wachsende Zahl von Sonnenbrillenträgern

2. April 2020   Glücklich über die abgeschlossene nachbarschaftliche Lebensmittelversorgungsaktion. AKTION REWE

1. April 2020   Ein "SILVERBIRD" kreist urplötzlich über dem Haus  und  lässt  die Wolken der vergangenen Jahre  ziehen

 

  • 31.März 2020 LÄCHERLICH, EINE LEITENDE AHNUNGSLOSE MITARBEITERIN DES DRK  WILL MIR ANS BEIN PINKELN 
  • 30.März 2020  VERDAMMT, DIESES MIKROFON IN DER WEBCAM VON CREATIVE KANN MICH MAL. ES SPRICHT NICHT
  • 29.März 2020 FURCHTBAR, DIESER GEZEITENWECHSEL ZWISCHEN  WINTER & SOMMER. ALLES SCHIEFGELAUFEN  
  • 28.März 2020  UPZ, HEUTE VERSUCHT  ZU SKYPEN, UM DIE ENKELTOCHTER SEHEN ZU KÖNNEN. MIST MIKRO
  • 27.März 2020 HEUL, MEIN FB-BEITRAG VOM  26.3. IST DER ZENSUR DER GRUPPE NEUSTADT ZUM OPFER GEFALLEN
  • 26.März 2020 MOIN, ENDLICH  IN OL EINEN LEBENSMITTELSERVICE  GEFUNDEN; DER KURZFRISTIG LIEFERN KANN 
  • 25.März 2020 HAMMER, IN DEN VORGARTEN STRASSENSEITIG WIRD VULKANASCHE UND SELTENER SAND GEKIPPT
  • 24.März 2020 WAHNSINN, DIESES INSTALLIEREN VON SKYPE MACHT MICH FERTIG - ICH RUFE OST AN
  • 23.März 2020 HERRLICH, BEI SONNE UND KALTEM WIND FREIGANG ZU ZWEIT DURCH DIE PARZELLEN
  • 22.März 2020 ERFREULICHE NACHRICHT: BIN AUFGENOMMEN WORDEN IN DIE FB-GRUPPE BREMEN-NEUSTADT
  • 21.März 2020 KLASSE UND DANKE, UNSERE SÖHNE HABEN HEUTE DEN WOCHENENDEINKAUF FÜR UNS ERLEDIGT 
  • 20.März 2020 JUNGE, JUNGE DU. OBEN AN DER DEICHSCHARTBRÜCKE NACH WIE VOR MENSCHENANSAMMLUNGEN  
  • 19.März 2020 GIBS DOCH NICHT - KEINE LEBENSMITTELLIEFERTERMINE MEHR FREI 
  • 18.März 2020  HUI, BEIM ARZT REIN UND WIEDER RAUS. SPRECHBEREICH ABGESPERRT    
  • 17.März 2020  HOPPLA, GESTOLPERT - DAS WAR KNAPP, JETZT KOPFSCHMERZEN 
  • 16.März 2020  HURRA, WIR LEBEN NOCH 

~~~~~~~~~~~Heimat  Sport  Aktuell~~~~~~~~~~

Januar - April 2020

aktualisiert am  11.JUNI 2020   AUSZEIT   DENKZEIT   BIS MAI

 *  Karfreitag:  Ab heute eine selbstverordnete AUSZEIT &DENKZEIT. Urlaub von mir selbst

*  Gründonnerstag : Olivenöl mit Basilikum + Pinienkernen +Parmesan zu Pesto verarbeiten 

*  Straßenbahn: Gähnende Leere. Nur ganz hinten zwei  Tango tanzende Kontrolleurpaare

*  Eismacher: Das große Geschäft. Die Schul- und Kitakinder  werden mit Eis ruhig gestellt   

* Kino: Das Treiben oben auf dem Deich ist vergleichbar mit dem im Central-Park  New York

* Deichsport Kaum ist die Sonne da- schon laufen die Läufer  halbnackt in kurzen Hosen rum

* Rücksicht: Erschreckend zu sehen, wie einige Radfahrer oben auf dem Deich durchbrettern

Webcam: In Sachen Mikrofon. Habe jetzt vom Hersteller eine Anleitung bekommen. Na, ja

* Bestellwesen: Bei OTTO 7 Kleidungsstücke bestellt. Sie kommen einzeln täglich mit HERMES

* Versorgung: Suchen im Internet erfolglos, nun einen  nachbarschftl Versorger  gefunden

* Jugendförderung in Bremen:  Mangelnde Innovation. Falsche Finanzierung. Keine Utopien

*Schubert: Passend zur Sommerzeit mit Schnee&Graupel:die Winterreise. Radio NDR Kultur 

* Schnee: Skurriler Beginn der Sommerzeit. Was siehst du beim Öffnen der Gardinen? Schnee

* Nachbarin: Beim Rundgang um den Block herum eine nette Nachbarin kennengelernt.

* Fisch: Das war wohl nix mit Fisch heute am Freitag. Der Päpstliche Fischwagen kam nicht 

* Dankbar: Großartige Lebensmittelversorgung durch unsere Kinder und Enkelkinder

* Mittwoch: Die Wochen gehen jetzt zu langsam rum. Könnte nicht schon Freitag sein? Fisch

* Olympiade: wird verschoben-gut so. Da haben unsere Athleten noch ein Jahr Zeit zum Üben

* Sport: Mit einem Affenzahn jetzt überall Einzelsportler, die noch mit zur Olympiade wollen

Deich:  Geht doch. Auf dem Deich jetzt nur noch Einzelgänger und Doppelpacks zu sehen

 

 * Olympiade: wird verschoben-gut so. Da haben unsere Athleten noch ein Jahr Zeit zum Üben

* Sport: Mit einem Affenzahn jetzt überall Einzelsportler, die noch mit zur Olympiade wollen

* Deich:  Geht doch. Auf dem Deich jetzt nur noch Einzelgänger und Doppelpacks zu sehen

*Wein:  GLUCK GLUCK, Sensationell - Frau Boldt liefert Riesling-Wein mit dem Gazelle-Rad

* Vernissage: Heute wieder im Keller unten. Eröffnung der Gerümpelausstellung. Anmeldung

* Der Maurer: Er muddelt ruhig vor sich hin und setzt Stein auf Stein und fugt und fegt

* Radio: Gut, dass wir das Bremer Radio Zwei haben. Das ist völlig bakterien- und virenfrei 

* Isolation: Wie in der Gefängniszelle malen wir für jeden Tag einen Strich an die Wand

* Deich: Reges Frühlingstreiben oben auf der Deichkante. Wir gehen altersgemäß auch raus

* Mein nigelnagelneuer dunkelblauer schön warmer Wollschal:  ist weg, im Cambio vergessen

* Mord: In der Kriminalstatistik marginal. In den Fernsehkriminalfilmen 99%. Einschalttote

* Stühle: Die Bestuhlung der Wohnung wurde heute durch 2 weitere Vierbeiner komplettiert

* Corona-Alarm: Schulausfall. Alle Lehrer krank. Anton und Paul heute früh betreut. Nett

* Krankenkasse: Nettes Gespräch mit einem Fachmann über ablehnenden Bescheid geführt

* Italien 2:  Morgen sollte es dann weitergehen ins Caffe Pedrocchi nach Padua, wird nix von

* Italien 1: Mist - wollte heute Nachmittag mal eben nach Mailand fliegen, Einkaufsbummel 

* Mein nigelnagelneuer dunkelblauer schön warmer Wollschal: ist weg, im Cambio vergessen

* Mord: In der Kriminalstatistik marginal. In den Fernsehkriminalfilmen 99%. Einschalttote

* Stühle: Die Bestuhlung der Wohnung wurde heute durch 2 weitere Vierbeiner komplettiert

* Corona-Alarm: Schulausfall. Alle Lehrer krank. Anton und Paul heute früh betreut. Nett

* Krankenkasse: Nettes Gespräch mit einem Fachmann über ablehnenden Bescheid geführt

* Italien 2: Morgen sollte es dann weitergehen ins Caffe Pedrocchi nach Padua, wird nix von

* Italien 1: Mist - wollte heute Nachmittag mal eben nach Mailand fliegen, Einkaufsbummel

* Geburtstag: Claudia in Ottersberg. Alles Gute. Herzlichen GW. Viel Glück mit dem Projekt

* Internationale Küche: Heute in der Versuchsküche IRISH STEW mit Grünkohl. Ohne Pinkel

* Biathlon: Leere Zuschauerränge, Pfeiffer knallt daneben, Boe siegt sowieso, ausgeschaltet

* Freitagsfisch: Nicht tiefgekühlt, sondern frisch vom Trawler direkt in die heiße Butterpfanne

* Cambio: Gestern 2.Fahrt. Echt weite Strecke. 18 km. Wegen Teppich zu Kibeck und Ikea.

* Deutscher Fußballpokal: Der Mann in Köln hatte bereits 17 Striche auf seinem Kölschdeckel

* Küche: Heute AntiPastaTag. Klaus aus Pusdorf liefert die Reste von seiner Geburtstagsfeier

* Besuch: Monika Koch aus Pusdorf hat uns überraschend mit dem Fahrrad besucht. Sehr nett

* Jahreszeit: Wer es noch nicht gemerkt hat-heute ist Frühlingsanfang. Im Büro blüht's

* Arbeitsmarkt: Entspannt sich. Während ich mich immer mehr verspanne und verklemme

* Fahrradautobahn: Werderseedeich. Ein Radler aus Habenhausen schrammte eine Walkerin

* Brille: Habe wieder vollen Durchblick. Eine Ladung neuer Brillenputztücher kam heute an

* Heimatsport: Vor der geschlossenen Tür des ATSB gestanden. Eine Fußballerin: Zu spät

* Apotheke: Nette Apotheke alten Stils in der Kornstr. Die Apothekerin ganz im weißen Kittel

* Ärztliche Versorgung: Eine gute neue Arztpraxis in der Kornstr. gefunden. Quasi um die Ecke

* Autosport: Wir haben uns heute beim Auto-Club-Europa abgemeldet. Abschleppen ist aus

* Heimatsport: Vorfreude auf den März. Dann fängt Fussballbezirksliga 3 Lüneburg wieder an

* Montagszeitung: Zu früh gefreut. AfD nun doch drin in Hamburg. Braunes Krebsgeschwür

* Wintersport: Das war wohl heute nichts mit unseren Biathletinnen. Kein Zielwasser genippt

* Wetter: Du wachst im Nebel auf, bekommst eine Regendusche auf den Kopf, Wind ins Gesicht

* Landeshauptkasse: Droht Zwangsmaßnahmen an. Gegebenenfalls Beugehaft. Blechnapf

* Krankenkasse: Auf dem Weg zum Bücherkauf beim WK an meiner tollen KK vorbei gegangen

* Sport: Man mag es nicht mehr sehen. Fourcade und Boe. Und wo ist Behle, wo läuft er denn?

* Innendekoration: Einen Nagel in die Wand geschlagen und Edward Hopper aufgehängt

* Mobilität: Es geht! Es geht ohne eigenes Auto! Erster CAMBIO-Test heute. Keine Schrammen

* Brot: Ein wunderbares Roggenbrot bei Effenberger eingekauft. Schmeckt echt nach Brot

* Buch: Vergeblich in den Buchhandlungen des Viertels nach Werner/Mette gefragt

* Car-Shaering: Heute angemeldet bei CAMBIO, am Mittwoch bereits die erste Fahrt . Schiss

* Sonntagsradio: Wie immer Kirchenfunk auf bremen 2. Habe Pastorin Querfurt vermisst

* Fahrradfahrer**innentreff: Heute früh 7 Uhr Vollversammlung des ADFC auf der Brücke

* Fußballsport: Ein Bremer Fußballverein zittert vor der Gefahr des Abstiegs in die 2.Liga

* Sambakarneval: Wir gehen nicht hin, wir sind Nichttänzer. Haben keine Tanzschule

* Bio-Laden : Aleco direkt vor der Tür. Immer den Kirchweg lang. Zwischenhalt: ein ÖkoGebet

* Stadtbummel: Briefkasten, Info BSAG, Sparkasse, Markthalle 8, Tasse Kaffee, Fisch und gut

* Literatur: Der Müßiggänger von Werner und Mette ist raus. Wir holen uns das Buch morgen

* Krankenkasse: Letzter Versuch doppelbebeitragte Beiträge zurück zu bekommen

*Wetter: Sabine ist vorüber gezogen, Teresa und Ute stehen bereit für weiteres Mistwetter *Fussball: Bayern-RBL. 0:0. Demnächst Werder in Leipzig. Da kommt power auf Leipzig zu *Versuchsküche: Osso buco al vino Rosso e vino Porto. Herrliche Düfte. 2 Std. bei 180°

*Soziale Trainingskurse: Bremer Jugendhilfe fragt an, ob ich nicht ein Konzept parat hätte

*Radiogottesdienst: Eine kath. Priesterin bewundert das Sexualverständnis des Papstes

*Orkan: Die ersten Anzeichen von Sabine sind vor Ort. Zwei entwurzelte Platanen fliegen rum 

*Pizzabote: Trotz des Hinweises auf den Hintereingang irrt ein Pizzabote vorne herum

*Wunder: Da, wo noch vor Stunden Dunkelheit herrschte, da leuchten jetzt helle Lampen 

*ÖPNV: Mit den Linien Vier und Einundfünfzig ruckzuck nach Habenhausen und zurück  

*Party: Nette Geburtstagsfeier mit Schnittchen und Antipasti gestern Abend zu Julas 17tem 

*Fussball: Der grün-weiße Pokal-Schreck rennt den Deich am Werdersee immer hin und her

*Krankenkasse: Unangenehme Kabbelei mit der Krankenkasse wegen "Doppelbebeitragung" 

*Verwandtschaft: Die Cousine aus BVB-Westfalen bittet um unsere Niederlage im Pokal 

*Küche: Den Falschen Hasen von gestern noch einmal mit einer schönen Soße übergossen

 

 

 

 

 

 

Orte  Ansichten Vorübergehendes      Fünfzeiler

 

 

Stand: 26.07.20

Drüben anner  Haltestelle

Pfingsten anner Haltestelle: Eine Pfingstfamilie kam vom Grillen am See und steigt mit noch glühender Kohle und vollleerer Kiste Beck's ein.   

---

Polizei. Was genau? Unklar! 9 Polizisten,1 Frau, 2 Männer. Es wird lamentiert. Einer der  Männer wird von der Polizei unsanft in die 4 geschubst. 

---

Zwei Polnisch sprechende Männer mit Boxhandschuhn an den Pfoten hauen sich nur so aus Kaczynski ohne Schutz aufs Maul. Die 4 fährt durch

---

An der Haltestelle warten jetzt überwiegend Maskierte und Vermummte. Es sind Bankräuber, Venezianer und Revolutionäre aller Sorten  

---

Ein als Hase hergerichteter Kontrolleur verteilt Ostereier an die Fahrgäste und bittet gleichzeitig um die Vorlage des gültigen Fahrausweises.   

---

Die 2 Fleischfachverkäufer des Fachmarktes stehen nach der Schicht an der Haltestelle und rauchen. Dem einen von beiden läuft noch Blut runter

---

Die JugendExpertin des  Roten Kreuzes hoppelt von  Bein zu Bein. Sie soll in der 4 eine Rede halten über die Bremer Jugend + über Hasch  

---

Die Sehnsucht nach Eis in dieser eisigen Zeit. Die Leute stehen in Reihe vor'm Laden des Eismachers und lecken an Vanille,Schoko,Hasch und so 

---

Teamsitzung der Adminis der fbGruppe Bremen-Neustadt.  TOP: Löschung von Texten, die nicht dem Mehrwert der Gruppe dienen. Weg damit  

---

Nix los sonst. Ein Querdenker mit Sonnenbrille hält einen Vortrag und isst dabei Fisch aus der Dose. Tomate/Hering. Ein Sozialpädagoge greift ein

---

Polizeistaat? 7 PolizistInnen mit Mundschutz steigen in die leere Bahn ein und überprüfen die 3 Fahrgäste auf Fahrscheine und Fieber

---

Virenalarm. Mehr als hundert Kleinkinder&Schüler steigen ein und rennen in der Bahn hin und her. Einige haben Eis in der Hand und kleckern 

---

Bei niedrigen Temperaturen gehen die Wartenden noch flott in den Eismacherladen und holen für die Fahrt in die Stadt ein leckeres Eis heraus

---

Der verwirrte Mann aus der Nachbarschaft hält wieder einmal antikapitalistische Vorträge für alle Wartenden. Wo er Recht hat, hat er Recht

---

Das stalinistische Känguru  aus dem Film vom Känguru nervt mit Hinundherbeuteln   die wartenden sozialdemo- kratisch orientierten Bremer

---  

Fastenzeit. Ein Bibelforscher im Wartehäuschen. Er  mis-sioniert  Schwarzfahrer. Sie sollten doch auf die Buddel Bier in der Bahn verzichten

--- 

Vergebliches Warten. Die 4 kommt, lässt aber niemand rein. Kohlfahrt der Straßen-bahner. 2 stürzen heraus und kotzen Inneres an den Deich

---  

Fünf nationalistische Prolls stehen im Häuschen.Brüllen rechtsidiotisches Zeug und schütten frische Jauche in sich hinein.Es stinkt gewaltig

---

Ein Pastor aus der Gemeinde in Habenhausen steht mit einer Dame mittleren Alters an der Haltestelle. Sie nippen einen Rest vom Schafferwein 

--- 

Direkt im Haltestellenhaus ist ein Ford Fiesta CAMBIO abgestellt worden. Die Frau hat da wohl Haltestelle mit Abstellstelle verwechselt.

---  

Ein verwirrter Mann irrt im Haltestellenbereich herum und fordert uns  Wartenden auf, die antikapitalistische Revolution endlich zu starten

---  

Sambatänzerinnen und Sambatänzer in exotischen Kostümen steigen ein. Der Kontro:Bitte die Fahrscheine. Wohin fahren Sie denn? Rio

---   

Betriebsversammlung der jus gGmbH im Wartehäuschen. Sie haben wieder einmal den Anschluss verpasst. Der Vorsitzende abelt & werdert

--- 

Sturm & Regen Sabine.  Obdachlose drängeln und kloppen sich im Wartehaus um die besten Trockenplätze. Sozialer Klimawandel überall

---

War es Ute, oder war sie es nicht? Auf dem Weg zu den Sozialen Trainingskursen bei den Plantagen? Oder war's  Edeltraut mit den Akten?

---

Eine große Gruppe dunkel-häutiger Frauen und Männer kommuniziert laut an der Haltestelle. Die Kinder balancieren auf den Gleisen   

---

Wunderbar. Stimmen junger Leute mit einer europäischen Sprache. Wahrscheinlich mit der spanischen. Eine Jugend-gruppe aus dem LidiceHaus?

---

Eine lockere Gruppe von 5 robusten Männern tut so als ob. Später in der 4 werden sie 3 gutmütige Fahrgäste ohne   Billett teeren & federn.  

---

Der Fleischereifachverkäufer mit dem gezwirbelten Bart den Feierabend genießend mit 'ner schönen Zigarette und 'ner schönen Dose Astra

---

Ein Mann mit Geige. Ein Fleischwarenfachverkäufer. Eine Sozialarbeiterin. Ein herrenloser Hund. Zwei Beginen in Gummistiefeln.

--- 

Eine ältere Dame ganz in Schwarz ordnet ihre Hand-  tasche. Später in der Bahn neben mir liest sie in der Jungen Welt von Rosa & Karl.

--- 

 

Unten beim Parkplatz

Pfingsten aufm Parkplatz: Ein Wohnmobil aus Italien macht es sich drei Tage auf dem Platz  bequem. Es gab jeden Tag Spaghetti/B-Soße 

---

 Ein Notdienstmonteur aus Westerstede kommt nach langer Fahrt an. Er hat kein Werkzeug dabei und muss noch einmal eben zurück!   

---

Der Hühnerwagen ist beliebt. Lange Schlangen von LiebhaberInnen fettiger Hahnschenkel scharren mit den Füssen vor Geflügellust.

---

Fischwagen mit Kennzeichen CUX entdeckt.  Erst skeptisch, nun begeistert. Super Filets von Rotbarsch+Seelachs aus dem Watt bei Duhnen + Döse 

---

Der goldene Hühnerwagen ist geöffnet und verpestet die Luft geruchsmäßig. Ein Kunde kauft alle Broiler auf  für Ostern  zum Überleben!

---

Überwiegend umländische Kennzeichen. VER, DH, OHZ.  Niedersachsen kaufen den Bremern den Linseneintopf weg und die Bockwürste. Pfui

---

30 frierende Spargelwillige aus Serbien im Bus. Tarzan inspiziert sie. 29 müssen mal blasig.  14 hauen ab in die beheizten Spargelfelder. upz

---

Sehnsucht nach Papier in Rollenform. Ein Phänomen. Die Leute auf dem Parkplatz entreißen sich gegenseitig die letzten Blätter. Burlesk   

---

Der Parkplatzkontrolldienst öffnet unberechtigterweise den CambioFordCourier, um zu überprüfen, ob der warme Schal von upz noch drin ist  

---

Ein Kleinbus voller Bauhelfer internationaler Herkunft hält und wird vom Zoll überprüft. Eine Zollbeamtin verknutscht sich mit einem jungen Serben

---

Polizeistaat? Eine 100schaft 

der Bremer Polizeiakademie fährt auf dem Platz vor und umzingelt die 3 auf dem Platz stehenden Cambiofahrzeuge 

---

Virenalarm. Hunderte von  Schülern tummeln sich auf den Parkflächen . Sie fordern ein Recht auf freies Spielen während der Schulpause ein  

---

Schlägerei. 3 REWE-Kunden kloppen sich um Klopapier und Mehl. Alle 3 sind wie beim Stadtfest von Citta della Pieve bald in Mehl eingehüllt 

---

Ein Toyota mit Anhänger und dem Kennzeichen VER fährt nach GPS und rammt die abgestellten Cambio-Autos  ohne GPS. Er: Scheiß Cambios

---

Eine Nazi-Sau öffnet illegal ein Cambiofahrzeug und hinterlegt Drohbriefe an Ausländer. Wehe, wenn sie unsere Deutschen Straßen...   

---

Fastenzeit.Der Filialleiter von REWE verteilt  Flug-blätter. Die Kunden mögen doch bitte nach Hause gehen. Konsumverzicht bis Ostern

---

Mehrere Abschleppwagen. Die ParkplatzsünderInnen  (max. 90 min.) wurden abge-holt. In einem Pkw war auf der Rückbank noch Verkehr 

---

Mord auf dem Parkplatz? Nein,es ist nur Radio Bremen mit dem Tatortfilmteam. Sie bitten den Hühnerwagen den Set zu verlassen. Passt nicht!

---

Der DHL-Wagen hält direkt vor dem Hühnerwagen und übergibt dem Hühnerbaron mehrere Pakete. Zum Dank übergibt der Baron 2 Broiler

---

Zwei Schulklassen stehen direkt vor dem CAMBIO-Parkplatz und schauen sich die Einparkmanöver an. Eine  nachhaltige Lehrerin erklärt

---

Auf dem Parkplatz, direkt gegenüber dem nach Fett  riechenden Hähnchenwagen, stehen die nach Tannengrün duftenden Cambiofahrzeuge

---  

Am Ampelübergang vom  Parkplatz zur Deichschart- brücke überquert eine Radfahrerin vor den Augen der Polizei bei Rot die Straße!

--- 

Schön ist das nicht. Ein Pferdetransporter blockiert  3 Parkplätze. Die 2 Jockeys holen Hafer und Würfel-zucker raus. Halla wiehert

---

Der Hähnchenbratwagen ist abgehoben bei dem Sturm. Die halben Broiler und das  Altfett haben den Platz in eine Rutschbahn verwandelt

---

Schießerei . Rumgeballere. Dicke Wagen . Die Braut musste wohl mal eben auf die Kundentoilette. Der Bräutigam eingeschlafen !

---

Der Parkplatz. Ort dunkler  Geschäfte? Bargeldübergabe im Bündel von Autofenster zu Autofenster. Vermutlich am Steuer vorbei. Darf das ?
   ---

Ein Einkaufswagen samt 7 Kartons Dr.Oetker-Pizza ist umgekippt. Die Verpflegung für die ganze nächste Woche.

Eine Frau weint: Cioa Napoli!

---

Ein intelligenter Autofahrer in einem flachgelegten FIAT mit dicken Rohren hinten verwechselt den Parkplatz mit dem Nürburgring. Hirni.

                        ---

Der Kontrolldienst schreibt Nummernschilder auf. Er fotografiert sie auch noch. Ein Ostwestfale PB stürmt heran und bietet Prügel an.

 ---

Am Hühnerwagen Randale. Zwei Kunden streiten darüber, wer zuerst am Wagen stand. Sie bewerfen sich mit halben Broilern.

---

Ein Cambiofahrer versuchte vergeblich rückwärts aus der Parklücke zu manövrieren.

Der Filialleiter wurde geholt. Er bugsierte ihn cool raus. 

---

 

Oben aufm  Deich

Pfingsten aufm Deich:

Der Schimmel steht wieder oben. Der Deichhauptmann holt unten beim Eismacher Haferschokoeis für beide.   

---

Eine Kolonne grün-weiß gekleideter Menschen oben. Sie grölen:" Wer wird Deutscher Meister? Nur der SVW!" Dieter E. fassungslos  

---

Der Wasserwagen, der aussieht wie ein Gülle-wagen, lässt Flüssigkeit an den Bäumen und auf der Wiese ab. Der Schimmel auch

---

Der 1.Vorsitzende des ATSPD verteilt Handzettel mit dem Aufruf zum Boykott der Kleingruppenregelung im Sport. Er ist für Rudelbildung 

---

Ein verliebtes Punkerpaar ganz in Schwarz kommt jetzt jeden Abend auf den gleichen Sitzplatz und trinkt Buddel für Buddel. Später dann Tee.

---

Ich schwöre. Der Schimmel vom Deichhauptmann lief heute zusammen mit einem Braunen über die Brücke in 

Richtung Innenstadt. Ruhig!

---

Die Schwester bedankt sich für die Geburtstagswünsche . Sie steht oben aufm Deich und schwenkt eine Fahne der Sozialistischen Frauenfront. 

---

Die Sehnsucht nach Süden in dieser trostlosen Zeit.  Angst. Bewältigung. Die Leute stehen still auf dem Deich und saugen  Südsonne auf. 

---

Der Deichhauptmann irrt oben herum und ruft nach seinem Schimmel. Der steht allerdings unten bei der Bude bei einem Hafermalzkaffee 

---

Der Mittelpunkt der Bremer Neustadt. Bei Sonne. Selbst eingefleischte Veganer mit ihren Kleinkindern breiten Decken aus und himmeln   

---

Polizeistaat? Der Polizei-präsident in Uniform auf dem Deich. In 3 Meter Abstand 

folgt ihm Inga Katrin, seine Assistentin. Sie winkt rüber 

---

Virenalarm. Müttertreffen auf dem Deich. Sie rauchen und plauschen. Ihre Kinder spielen derweil unten am Ufer des Sees. Ein Kind fehlt

---

Absolut pervers. Trotz aller Warnungen trifft sich eine Kohl-und-Pinkel-Gruppe auf dem Deich. Der Boller-Wagen voller Corona Bier 

---

Die schöne Karikaturistin mit der silbernen Wasserwelle macht Radlerinnen-Pause wegen Hitze. Derweil der alte Spaziergänger friert wie Ulli

---

Der Schimmel steht oben und tanzt Dressur. Derweil der abgeworfene Reiter bei Schulz am Tresen steht und von Nordfriesland erzählt 

---

Fastenzeit. Die Enten des Werdersees versammeln sich oben auf dem Deich und schnattern ihren Protest gegen das Fütterverbot raus

---

Ein Pastor der Habenhauser Gemeinde, der seiner Residenzpflicht entwichen ist wegen Fluglärm, steht oben und knippst Airbusse

--- 

Polizeischülerübungen oben an der Brücke. Volle Montur mit Helm und Schutzweste. Der General befiehlt 50 Knie-beugen am Geländer. Folter!

 ---

 Jan-Philipp Hein ist zurück in Bremen. Er rennt jetzt wieder täglich 2 Runden um den See herum. Oder war es Herr Da Silva rückwärts? upz

---

Oben auf dem Deich ist ein FordFiesta CAMBIO gelandet.

Er habe noch digital wenden wollen, so der Fahranfänger, aber radikale Radfahrer...

--- 

Deichautobahn für alle. Atemberaubende Teilung der Strecke oben am Deichschart

Zwischen 6.30 und 10.30 ein Babylon der Autofreien. Hup

---

Kohlfahrttreffpunkt oben bei der Brücke. Hunderte junge bierflaschenhaltende Vegans

mit Eigenverpflegung im Rucksack werfen Teebeutel !

---

Deichbruchtouristen mit Rucksäcken und Rettungs-westen stehen im Sturm auf dem Deich + lauern auf den Anstieg des Meeresspiegels

--- 

Der Deichhauptmann steht oben auf der Krone und prüft die Deichbruchgefahr. Er raucht eine Zigarette dabei. Ist es das HB-Männchen ?

--- 

Die Gymnastikgruppe des Hausfrauenbundes trifft sich auf der Deichschartbrücke zum Abmarsch zu Schulz. Kein Handwagen, kein Korn!

---  

Uniformierte Mitglieder des ADFC versammelten sich bereits gegen 6 zeremoniell auf dem Deich. Sie gelobten ewige schlauchlose Radtreue

---  

Am Freitag- und auch am Samstagnachmittag um 3 Startpunkt der Kohlfahrten.  Vorglühen. Bollerwagen. Hässliche Musik. Gekreische!
                     --- 

Eine Schulklasse 6. oder 7. Klasse versammelt sich auf der Brücke. 2 Lehrerinnen in edlem Outdooroutfit tragen die Bedeutung des Sees vor.

                      ---

Wunderbare Morgenbilder so gegen 9 halb 10. Die Sonne gerade aufgegangen, Nebel. Henning läuft. Und da, sind das nicht etwa Axel und Jan?

---

Hunderte von Läufer*innen und Walker*innen auf dem Deich. Mit oder ohne Stöcke. Wunderbares Spektrum der Laufstile.Ein Läufer humpelt.

---

Vier Spanner stehen auf dem Deich und kucken rüber, teilweise mit Opernglas,  wie wir die Fenster des Schlaf- zimmers öffnen und gähnen.

---

 


twitter 
839 
f
ollowers - Mist Alter, vorvorgestern waren es noch  847

...wir arbeiten auf die 900  hin...

Twittertexte der letzten Tage 

aktuell  26.07.20

 

ulrich-pelz.de Wolfgang, genannt Wolle, Wuddelwark bat um die Veröffentlichung folgender persönlicher Verlautbarung: "Ich hab' doch keinen Bock mehr auf diesen ganzen Scheiß, ich hau' inn Sack". Eine Nachfrage zum Thema hat er leider kategorisch imperativ abgelehnt!

 

ulrich-pelz.de Über 700 Seiten DIN A4 sind ausgedruckt. Der ganze Sermon der letzten 10 Jahre bis Mitte 2019. Es werden wohl über 1000 werden. Ob das je jemand lesen möchte? Perlen vor die Wildsäue oder doch Butter bei die Plattfische? Hundsarbeit. Drecksschreibarbeit 

 

ulrich-pelz.de Kuriositäten im Zeichen der Pandemie: Selbst im BambinoLeihwagen werden die Masken von den Gesichtern gerissen und sich gegenseitig um die Schnauze geschlagen. Und nur deshalb, weil der Fahrer zu blöde war, den Transporter richtig zu gangschalten. upz

 

ulrich-pelz.de Wolfgang, genannt Wolle, Wuddelwark erwischte mich auf dem Balkon und rief mir zu, dass ich doch bitte für ihn mitteilen solle, dass ihm heute alles peripher am Allerwertesten vorbei gehe, weil er Ohrenschmerzen habe und Ohrensausen und keinen Arzttermin

 

ulrich-pelz.de Wolfgang, gen. Wolle, Wuddelwark bat mich noch eben kurz mitzuteilen, dass es für ihn nicht o.k. ist, dass jetzt einfach zur Tagesordnung übergegangen wird im Fussball. Der Ball sei zwar rund, so Wolle, aber was gesagt werden muss, das müsse gesagt werden

 

ulrich-pelz.de Wolfgang, gen. Wolle, Wuddelwark bat mich heute um Veröffentlichung seiner Meinung, dass es auch einmal ein Ende haben müsse, und dass es so nicht weitergehen könne. Auch sei er der Auffassung, dass einige auf den Pott gesetzt werden müssten!

 

ulrich-pelz.de Ab sofort veröffentliche ich Mitteilungen und Meinungen meines entfernten Verwandten Wolfgang (gen. Wolle) Wuddelwark. Er selbst hat keine Geräte, so sagt er, zum Twittern und so. Er möchte aber gerne dabei sein. Ob ich so nett wäre. Bin ich.

 

ulrich-pelz.de Heute in Heidenheim a.d.Brenz eines von diesen vielen Fußballspielen seit dem Mittelalter. In Florenz standen sich noch 30-30 gegenüber, alles war erlaubt, selbst Hand. Heutzutage nur 11-11. Alles wird gepfiffen. Sollte Bremen verlieren, dann brenz!

 

ulrich-pelz.de Gestern Sitzung bei der Psychotherapeutin: Ich solle mir statt Nullnummern im Fussball ruhig einmal wieder andere Nummern anschauen. Gesagt, getan: Ich sitze am Fenster zur Straße und schreibe die Nummern der vorbeifahrenden Autos auf. Viel DH & OHZ & VER 

 

ulrich-pelz.de Gestern Abend leckere Wildschwein-Krakauer gegrillt. Geschossen nicht vom Jäger aus Kurpfalz, auch nicht vom Waidmann aus dem Hessischen, sondern von einem Jagdpächter aus dem Sachsenwald, kurz hinter Hamburg. Da hat schon Bismarck Wild abgeknallt.

 

http://ulrich-pelz.de Ich verabschiede mich vorläufig bis Anfang Juli aus dieser Veranstaltung hier mit keinen weiteren Eigenbeiträgen mehr. Werde allerdings aus sicherer Distanz das Wildschweintreiben hier weiterhin beobachten. Ich liege auf der Lauer. upz (Hans Jagdwurst)

 

http://ulrich-pelz.de Habe eigentlich keinen Bock mehr, mich mit Fussballfragen zu beschäftigen. War ja sportlich gesehen eher Handballer, Volleyballer, Schachspieler, Reha-Sportler und Walker ohne Stöcke. Melde mich morgen mit meinem Bügeleisen und meinem Besen an bei Curling

 

http://ulrich-pelz.de Es ist ja nicht so, dass wir dem Hessischen nichts Positives abgewinnen können. Neben der Grünen Soße ist hier natürlich der herrliche Riesling aus dem Rheingau zu erwähnen. Der Winkler Hasensprung war in diesem Jahr der Geburtstagswein von Ines Anna Pelz.

 

ulrich-pelz.de  Kaum, dass die Erde sich auf 26° erwärmt hat, meinen hier im Freizeit-Gebiet einige Jungspunde männlichen und weiblichen Geschlechts völlig irrational den Trump und seine Gespielin raushängen lassen zu müssen. Der gelbe Helikopter kreist über dem See.

 

ulrich-pelz.de Ein BVB-Verrückter aus Bergkamen schrieb eine Mail an einen WERDER-Müden aus Bremen und bat um die Beschämung der Gelsenkirchener SCHALKE-Bekloppten. Der WERDER-Müde schrieb zurück, dass es ihm egal sei, wer im Ruhrpott den Henkelmann zur Zeche trägt.

 

ulrich-pelz.de Schnell noch einmal etwas twittern, bevor der Wahnsinnige von Amerika den Sozialen Medien den Saft abdreht. Ich betone: Ich habe nichts gegen Amerika und die Amerikaner. Aber dieser Mann ist ja wie Corona. Man kann nur hoffen, das es bald vorbei ist !!

 

ulrich-pelz.de Wenn die Fernsehkochsendungen mit Anwesenheit von Fernsehsehkochsendungsernährungs ärzten vorbei sind, dann werde ich wohl endgültig mit meiner unkulinarischen Fotoerzählung "'#NEUSTADT.PHANTASTISCHE ORTE.ÜBERALL" beginnen. Vorher bitte Fenchel roh! upz

 

http://ulrich-pelz.de Nach vielen Jahren der Abstinenz heute einmal wieder #TATORT geschaut. 4 Tote, eine Frau als Täterin. Ich wäre fast der fünfte Tote geworden, wenn ich nicht vorzeitig die Sendung verlassen hätte. Spürte schon medial meinen Kopfschuss. Noch mal gut gegangen

 

ulrich-pelz.de Ohne Rücksicht auf den sich rasant verbreitenden Veganismus und auf die Neue Welle der Wildkräutersalate haben wir in unserer Versuchsküche heute eine traditionelle Bremer Speise zubereitet, die meistens kurz nach dem Schlachten des Schweines gegessen wird

 

ulrich-pelz.de In Kürze geht es los: NEUSTADT.PHANTASTISCHE ORTE.ÜBERALL. 1980-2020. Erster Fantastischer Ort wird das Haus Neuenlander Str.19a an der Ecke zur Essener Straße sein. Die Sache mit dem Hockerkocher und dem Einspruch des Oberstaatsanwaltes gegen das Kochen

 

ulrich-pelz.de Das Team der #BremerMaulwürfe der #jusgGmbH hat jetzt gut zu tun. Schluss mit Däumchendrehen - jetzt anpacken auf dem Spielplatz Tieckstraße. Den Platz endlich einmal kindgerecht herrichten. Wir werden den Fortschritt der Arbeiten beobachten und knippsen

 

http://ulrich-pelz.de Das #BUNTENTOR kann bei Regenwetter äußerst grautorisch aussehen. Ein paar unentwegte Jogger auf dem Deich, einige Weinhändlerinnen fahren mit dem Fahrrad "Heiße Scheiße aus der Pfalz" zu den Durstigen. Verlassene Haltestelle, nur ein eingeschlafener Junk

 

 http://ulrich-pelz.de Zum Thema Öffnung der Spielplätze: Meiner Meinung nach sollten mindestens 50% der Spielplätze dauerhaft geschlossen bleiben, weil sie keine Spielplätze sind, sondern Ödflächen vollgestellt mit industriell gefertigten kindfeindlichen Holz-und Metallmonstern

 

http://ulrich-pelz.de Kleingärten im Frühjahr, wenn noch keine Grillrauchnebelschwaden aufsteigen und die Natur sich noch fröhlich entwickeln kann, haben etwas Idyllisches. In aller Ruhe heute von Café Sand quer rüber bis Lidice-Haus. Ein Pastor auf der AOK-Finnbahn. Keuchend.

 

ulrich-pelz.de "Du hast wohl nicht mehr alle Latten im Zaun" rief mir ein Altersgenosse von gegenüber an der Haltestelle zu, als ich zur Lüftung das Fenster öffnete und wohltemperierte Musik von Franz Schubert hinaus ließ. Er drohte plump mit unvollendeter Körpersprache!

 

http://http://ulrich-pelz.de BUNTENTOR. Eine von mir gegründete Gruppe bei facebook. Einziges bisheriges Mitglied: ich. Das ist sehr angenehm. Keine Teamsitzungen. Keine endlosen Debatten. Die ganzen Kekse für mich. Keine TOPs. Trotzdem - wer Lust hat mitzumachen, einfach beitreten

 

ulrich-pelz.de NEUSTADT.PHANTASTISCHE ORTE.ÜBERALL. Eine Foto-Erzählung in mindestens 29 Kapiteln von Ulli Pelz. 1980 - 2020. Ein 30.Kapitel wird es nicht geben. Die 30 ist eine Verräterinnenzahl. Es wird dann weitergehen mit dem 31.Kapitel bis unendlich. Ab Mai 20

 

 

ulrich-pelz.de Das Team der #BremerMaulwürfe der #jusgGmbH hat jetzt gut zu tun. Schluss mit Däumchendrehen - jetzt anpacken auf dem Spielplatz Tieckstraße. Den Platz endlich einmal kindgerecht herrichten. Wir werden den Fortschritt der Arbeiten beobachten und knippsen

 

http://ulrich-pelz.de Das #BUNTENTOR kann bei Regenwetter äußerst grautorisch aussehen. Ein paar unentwegte Jogger auf dem Deich, einige Weinhändlerinnen fahren mit dem Fahrrad "Heiße Scheiße aus der Pfalz" zu den Durstigen. Verlassene Haltestelle, nur ein eingeschlafener Junk

 

 http://ulrich-pelz.de Zum Thema Öffnung der Spielplätze: Meiner Meinung nach sollten mindestens 50% der Spielplätze dauerhaft geschlossen bleiben, weil sie keine Spielplätze sind, sondern Ödflächen vollgestellt mit industriell gefertigten kindfeindlichen Holz-und Metallmonstern

 

http://ulrich-pelz.de Kleingärten im Frühjahr, wenn noch keine Grillrauchnebelschwaden aufsteigen und die Natur sich noch fröhlich entwickeln kann, haben etwas Idyllisches. In aller Ruhe heute von Café Sand quer rüber bis Lidice-Haus. Ein Pastor auf der AOK-Finnbahn. Keuchend.

 

ulrich-pelz.de "Du hast wohl nicht mehr alle Latten im Zaun" rief mir ein Altersgenosse von gegenüber an der Haltestelle zu, als ich zur Lüftung das Fenster öffnete und wohltemperierte Musik von Franz Schubert hinaus ließ. Er drohte plump mit unvollendeter Körpersprache!

 

http://http://ulrich-pelz.de BUNTENTOR. Eine von mir gegründete Gruppe bei facebook. Einziges bisheriges Mitglied: ich. Das ist sehr angenehm. Keine Teamsitzungen. Keine endlosen Debatten. Die ganzen Kekse für mich. Keine TOPs. Trotzdem - wer Lust hat mitzumachen, einfach beitreten

 

ulrich-pelz.de NEUSTADT.PHANTASTISCHE ORTE.ÜBERALL. Eine Foto-Erzählung in mindestens 29 Kapiteln von Ulli Pelz. 1980 - 2020. Ein 30.Kapitel wird es nicht geben. Die 30 ist eine Verräterinnenzahl. Es wird dann weitergehen mit dem 31.Kapitel bis unendlich. Ab Mai 20

 

 

http://ulrich-pelz.de Zum Thema Öffnung der Spielplätze: Meiner Meinung nach sollten mindestens 50% der Spielplätze dauerhaft geschlossen bleiben, weil sie keine Spielplätze sind, sondern Ödflächen vollgestellt mit industriell gefertigten kindfeindlichen Holz-und Metallmonstern

 

http://ulrich-pelz.de Kleingärten im Frühjahr, wenn noch keine Grillrauchnebelschwaden aufsteigen und die Natur sich noch fröhlich entwickeln kann, haben etwas Idyllisches. In aller Ruhe heute von Café Sand quer rüber bis Lidice-Haus. Ein Pastor auf der AOK-Finnbahn. Keuchend.

 

ulrich-pelz.de "Du hast wohl nicht mehr alle Latten im Zaun" rief mir ein Altersgenosse von gegenüber an der Haltestelle zu, als ich zur Lüftung das Fenster öffnete und wohltemperierte Musik von Franz Schubert hinaus ließ. Er drohte plump mit unvollendeter Körpersprache!

 

http://http://ulrich-pelz.de BUNTENTOR. Eine von mir gegründete Gruppe bei facebook. Einziges bisheriges Mitglied: ich. Das ist sehr angenehm. Keine Teamsitzungen. Keine endlosen Debatten. Die ganzen Kekse für mich. Keine TOPs. Trotzdem - wer Lust hat mitzumachen, einfach beitreten

 

ulrich-pelz.de NEUSTADT.PHANTASTISCHE ORTE.ÜBERALL. Eine Foto-Erzählung in mindestens 29 Kapiteln von Ulli Pelz. 1980 - 2020. Ein 30.Kapitel wird es nicht geben. Die 30 ist eine Verräterinnenzahl. Es wird dann weitergehen mit dem 31.Kapitel bis unendlich. Ab Mai 20

 

 

   http://ulrich-pelz.de  In diesen Zeiten der Ladenverbote und Versorgungsengpässe erwarte ich in Kürze eine Weinlieferung mit der Straßenbahn LINIE 4. Eine professionelle Weinexpertin wird die Fahrt begleiten, sie hat BOB. Die Übergabe erfolgt selbstverständlich kontaktlos. upz

 

http:/http://ulrich-pelz.de  Corona-Comic. Eigentlich wollte ich auf Corona-Themen verzichten. Aber dieses muss berichtet werden: Im Fenster der Familie Schröder nebenan ein handgemaltes Plakat: "HOLT MIR MAL NE BUDDEL BIER, WENNS GEHT NE KISTE". Wird gemacht Gerhard. Pils oder Pelz?

 

/ulrich-pelz.de  NEUSTADT.PHANTASTISCHE ORTE.ÜBERALL. 1980-2020. Eine Fotoerzählung in 29 Kap. von U.Pelz. In Kürze. Unter anderem spielen mit: Fiddi Martens, Soffi, Blondi, Wirt Walter, Frau von Puck, Schulz sen., Schulz jun., der Geizige Pfau und eine Landschaftsmalerin

 

http://ulrich-pelz.de Demnächst eine FotoTextSerie "BUNTENTORSTEINWEG-STRAßENGESCHICHTEN". Seit 79, unserem Zuzug in die Bremer Neustadt, Neuenlander Str., gab es immer wieder historische Begegnungen mit Orten + Personen am Buntentorsteinweg, z.B. mit Heinrich, dem Betrüger

 

http://ulrich-pelz.de Das ist ja wohl angemessene Musik zu Gründonnerstag. Ich höre Grünberg. Auf Italienisch: Monteverdi. Da kann mir keiner kommen und behaupten ich hätte nur Grüne Heringe gebraten fürs Abendmal. Kunst gehört ja nun einmal an Palmdonnerstag dazu. Oh, Jesum

 

http://ulrich-pelz.de Sabine Meyer an der Klarinette auf dem CD-Player tröstet über diese furchtbare Corinna Müller an der Sense hinweg. Fehlt nur noch Albert Schulz, der von schöner Musik nun wirklich keine Ahnung hat. Er rauchte früher und hatte es an Darm+Herz+Zucker upz

 

http://ulrich-pelz.de Da muss etwas besonderes drin sein, in dem Eis vom Eismacher an der Haltestelle der Linie 4 hier am Kirchweg. Sie stehen in Reihe in kleinen Zweiergruppen im Abstand von 0,75m bis zum Leibnizplatz auf dem Buntentorsteinweg. Vielleicht eine illegale Droge?

 

http://ulrich-pelz.de Am 4.4.44 war mein Bruder #Herbert in Ostpreußen mal gerade 2 Mon. alt. Er musste dann bald los auf Flucht. In Ungarn, Polen und Tschechien wäre er wohl nicht rein gekommen. Also landete er in Oyten/Bockhorst, um an den Folgen der Flucht mit 19 zu sterben!

 

http://ulrich-pelz.de Eine ungebildete Leitende Mitarbeiterin des Deutschen Roten Kreuzes / Abteilung Jugendhilfe bezichtigt einen erfolgreichen Berufskollegen in Rente (72) der Lebensfrustration. Sie hat wohl den Blutspendetermin verpasst! Linie 19 - Heinrich-Hoffmann-Straße

 

http://ulrich-pelz.de Die Lebensmittellieferdienste kannste doch alle vergessen. Völlig überfordert, keine kurzfristigen Termine, ausverkaufte Produktregale. Jetzt Selbsthilfe: Die allseits bekannten Ladendiebe vorm Eingang bitten, doch etwas aus der REWE-Filiale mitzubringen

 

http://ulrich-pelz.de Pläne für die Zeit danach: einmal wieder Straßenbahn fahren, an der Haltestelle rumpupen, auf dem Parkplatz den Ulli-Gully machen, auf dem Deich einer klingelnden Rad fahrenden Landschaftsgärtnerin den Weg frei machen für eine tolle berufliche Karriere.upz

 

http://ulrich-pelz.de Wie das wohl erst im Frühling und im Sommer sein wird? Heute hat sich bei Bodenfrost und strahlender Sonne auf dem Deich gegenüber die halbe Neustadt im Deichgras versammelt. Einige soffen, andere kifften, die meisten holten Eis vom Eismacher. Ich schlief

 

 http://ulrich-pelz.de Das lässt hoffen: Mein Cousin Rolf in Sachsen wird morgen 92 Jahre alt. Ich möchte es ihm als Wessi gerne gleichtun. Damit es nicht immer nur heißt: vom Westen lernen. Auch die Alten-Errungenschaften des Ostens sind nicht zu unterschätzen. Freundschaft!

 

ulrich-pelz.de Die Lebensmittellieferdienste kannste doch alle vergessen. Völlig überfordert, keine kurzfristigen Termine, ausverkaufte Produktregale. Jetzt Selbsthilfe: Die allseits bekannten Ladendiebe vorm Eingang bitten, doch etwas aus der REWE-Filiale mitzubringen

 

http://ulrich-pelz.de Pläne für die Zeit danach: einmal wieder Straßenbahn fahren, an der Haltestelle rumpupen, auf dem Parkplatz den Ulli-Gully machen, auf dem Deich einer klingelnden Rad fahrenden Landschaftsgärtnerin den Weg frei machen für eine tolle berufliche Karriere. upz

 

http://ulrich-pelz.de Wie das wohl erst im Frühling und im Sommer sein wird? Heute hat sich bei Bodenfrost und strahlender Sonne auf dem Deich gegenüber die halbe Neustadt im Deichgras versammelt. Einige soffen, andere kifften, die meisten holten Eis vom Eismacher. Ich schlief

 

 http://ulrich-pelz.de Das lässt hoffen: Mein Cousin Rolf in Sachsen wird morgen 92 Jahre alt. Ich möchte es ihm als Wessi gerne gleichtun. Damit es nicht immer nur heißt: vom Westen lernen. Auch die Alten-Errungenschaften des Ostens sind nicht zu unterschätzen. Freundschaft!

 

http://ulrich-pelz.de Geransmayrt: Ich sah von ferne eine Landschaftsgärtnerin. Sie fuhr, wie immer mit hoher Geschwindigkeit, mit ihrem Fahrrad in Richtung Rote Bude. Dort angekommen, pflanzte sie Primeln und Stiefmütterchen rund um die Bude herum. Dann fuhr sie wieder davon

 

 http://ulrich-pelz.de Rewe Lieferengpass. Real Lieferengpass. Flaschenpost meldet sich nicht zurück. Ja, sollen wir denn verhungern und verdursten? Dann nettes Telefonat mit der Start-up-Frau von GLUCKGLUCK, Bremen, Buntentorsteinweg. Sie bringt uns am Samstag trockenes Wasser.

 

http://ulrich-pelz.de Wie wunderbar lebendig doch hier im neuen Wohnquartier die Welt zwischen 8 und 9 schon ist. Die Männer hasten mit Mundschutz zum Brötchenbäcker, die jungen Mütter schieben ruhig ihre Kinderwagen oben auf dem Deich. Der Goldene Hähnchenwagen öffnet. upz

 

http://ulrich-pelz.de Aus Verzweiflung über das Corona-Radio-Fernseh-Programm Günter Jauch eingeschaltet. Und was sieht man: Einen Lehrer und Lautsprecher, der null Ahnung hat, aber gut raten kann. Da ist ja so manches Warzenschwein mit den Warzen am Kopf intelligenter!

 

ulrich-pelz.de Geransmayrt: Ich sah von ferne eine Landschaftsgärtnerin. Sie fuhr, wie immer mit hoher Geschwindigkeit, mit ihrem Fahrrad in Richtung Rote Bude. Dort angekommen, pflanzte sie Primeln und Stiefmütterchen rund um die Bude herum. Dann fuhr sie wieder davon

 

http://ulrich-pelz.de Rewe Lieferengpass. Real Lieferengpass. Flaschenpost meldet sich nicht zurück. Ja, sollen wir denn verhungern und verdursten? Dann nettes Telefonat mit der Start-up-Frau von GLUCKGLUCK, Bremen, Buntentorsteinweg. Sie bringt uns am Samstag trockenes Wasser.

 

http://ulrich-pelz.de Wie wunderbar lebendig doch hier im neuen Wohnquartier die Welt zwischen 8 und 9 schon ist. Die Männer hasten mit Mundschutz zum Brötchenbäcker, die jungen Mütter schieben ruhig ihre Kinderwagen oben auf dem Deich. Der Goldene Hähnchenwagen öffnet. upz

 

http://ulrich-pelz.de Aus Verzweiflung über das Corona-Radio-Fernseh-Programm Günter Jauch eingeschaltet. Und was sieht man: Einen Lehrer und Lautsprecher, der null Ahnung hat, aber gut raten kann. Da ist ja so manches Warzenschwein mit den Warzen am Kopf intelligenter! 

 

ulrich-pelz.de : Der Zustand des Uferbereiches beim Bad und beim Kinderspielplatz am Werdersee ist erbärmlich. Hunderte von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen frequentieren wie heute diesen Platz regelmäßig und bewegen sich eigentlich auf einer Müllhalde. Sauerei!

 

http://ulrich-pelz.de Pause. Weltstillstand für alle. Macht ja echt Sinn. Einfach mal Auszeit. Einfach mal Waffenstillstand. Einfach mal Kopfkur - hoffentlich auch in Amerika und Russland und Syrien und anderswo. Einfach mal nur trocken badisch oberbergisch Spätburgundern !

 

http://ulrich-pelz.de Aberglaube. Ja ! Ich glaube aber sogar an den Freitag, den 13ten. Der Aberglaube bestärkt mich in dem Wissen, daß Schuhe am 13ten auf den Tisch gehören, und daß am 13ten, besonders, wenn er auf den Freitag fällt, Fisch geupzt werden muss. Morgen dann Skrei tp://

 

http://ulrich-pelz.de Zynismus! Sich darüber freuen, dass eine völlig überflüssige Kirchengemeindeveranstaltung rechtzeitig vor dem Corona-Alarm stattgefunden hat und alle TeilnehmerInnen ihren Spaß hatten. Hätte der Herr das alles nicht verhindern können - Schaffer+Corona?

 

ulrich-pelz.de Heute zwei Jungens gesehen, die sich beim Spielen (Arbeiten) auf der "Bremer Kinderwildnis" von oben bis unten mit Erde eingesaut haben. Richtig so! Das war das Ziel, als wir (BV) Ende der 90er die (damals Kinderwiese) kultiviert haben incl. Bioklo.

 

ulrich-pelz.de Weltfrauentag. Gelegenheit, einmal wieder an die Schwester zu denken. Was sie wohl macht? Muss sie einspringen beim Frauenfußball? Hat sie wieder Vernissage und muss da alles managen? Möglichweise steht sie am Grab der Mutter und gedenkt deren Lebensweg?

 

ulrich-pelz.de Jetzt die Empfehlung vom BMG an uns Alte (72) mit Vorerkrankungen, sich gegen Pneumokoken impfen zu lassen. Muss das wirklich sein in Anbetracht der Menge der jetzt schon täglich verabreichten Medikamente? Ist es nicht besser, einfach abzuwarten? upz

 

ulrich-pelz.de Ich höre die Jupiter-Sinfonie und starre dabei aus meinem Fenster hinaus über die Deichkante in den Himmel. Und ich suche vergeblich nach meinen persönlichen Sternen. Sie sind wohl verblasst, oder vielleicht sogar ja abgestürzt. Soll ich etwa noch suchen?

 

ulrich-pelz.de Paradox! Biathlon in Tschechien unter Ausschluss von Zuschauern. Die könnten sich gegenseitig infizieren. Während die SportlerInnen ganz nah beieinander stehen und pusten und husten und sabbern. Schließlich geht es ja um Weltcup-Punkte - egal, ob Virus

 

 

Bremen und Bremen-Nord bleiben Flachland in vielerlei Hinsicht: Parzellen statt Hochhäuser, Platanen statt Deiche, 2.Liga statt Europa, Scholle statt Skrei, Radautobahnen statt Hochbahnen, Pappe statt Mahagoni, Schatten statt Licht, Shanty statt Oper

 

Ein Lieferwagen aus Thüringen. Kennzeichen PN. Stand den ganzen Abend bei uns vor der Tür. Sie werden doch wohl Höcke und seine Nazi-Kameraden nicht hier bei uns im Norden abgeladen haben! Sind sie etwa direkt in die Mülltonne mit dem braunen Deckel rein?

 

4erBobWeltmeisterschaft in Süd-Sachsen. Es ist kaum etwas zu sehen von den Bob-Fahrten - aber mehr als 10.000 Zuschauer. Volksfest im Erzgebirge. Sie schwenken Deutschlandfähnchen. Gut so. Besser Deutschlandfähnchen in Altenburg als in Dresden! No Pegida!

 

Wenn Du nicht weiter weißt, und wenn Du nicht weißt, was Du machen sollst - dann schalte doch einfach "LINIE VIER - UlliPelZisches" ein. Seit über 15 Jahren Ungewöhnliches, Unnützes, Ungewolltes, Unmögliches, Unappetitliches + Ungeheures. Lesefutter satt!

 

Geschafft. Die Wintermonate Januar und Februar, die keine waren. Jetzt der Frühlingsmonat März. Voraussichtlich mit extremen Schneestürmen im Gebiet und Vereisungen der Zugänge zu REWE. Keine Panik. Wir haben ja Flaschenpost direkt unten im neuen Keller!

 

 Der 29.2 - zum Glück nicht der 29.10. und der 29.11, den Geburtstagen unseres Sohnes und unserer Schwiegertochter. Ich hab' keinen Bock darauf, nur alle 4 Jahre zum Geburtstagskaffeetrinken eingeladen zu werden. Da könnte man ja bereits hopp gegangen sein

 

 

Hurra, im Bremer Buntentor am Werdersee haben wir Schnee. Nein, kein Koks, echten Schnee vom Himmel gefallen. Richtig dicke Flocken. Das ganze Gebiet in weiß. Aber nur hier. Drüben, auf der anderen Weserseite, alles wie immer humorlos trocken. Alles MAUSI

 

Bremer Bürgerschaftssitzung in Bremerhaven. In der Halle der Eisbären. 2.Liga. Dann die Reden und Bekundungen der Fraktionen. 3.Liga. Dann mein Kommentar hier dazu. 4.Liga. Irgendwie alles Untergang. Nächstes Thema: Seute Deern. Güngör im Taucheranzug !

 

Der Verlust eines Führungsjobs ist bitter und verletzend. Wie eine Demontage. Irgendwie Totschlag. Da hilft nur: Mit der Axt im Schädel nach einer gewissen Schmerzenszeit wieder aufstehen und neu angreifen. Den VerräterInnen die 30 Silberlinge überbringen.

 

Blumenthal ist weit entfernt vom Buntentor. Aber, was man so hört von der Ortsamtsleiterwahl dort, das geht mir schon sehr nah! Einen so erfahrenen und erfolgreichen Kommunalpolitiker so einfach vor die Tür zu setzen, das ist grün-schwarz und unanständig!

http://

 Ich kann die Gefühlswelt von Florian Kohfeldt gut nachvollziehen. Als Verantwortlicher eines Sport- oder Sozialunternehmens reißt du dir innovativ und führungsmäßig den Arsch auf - und dann aufm Platz: Dilettanten und Besitzsstandsretter. Zum Weinen !

 

 

Meine Vermutung wird bestätigt. Leitungspositionen in Bremer Sozialen Organisationen werden nicht nach Fachlicher Qualifikation besetzt, sondern nach parteipolitischer Seilschaftigkeit. Das ist der Grund für die ständig sinkende Fachliche Qualität!

 

Die Kirchen wissen nicht mehr, wie sie ihre "Kunden" erreichen können. Jetzt veranstalten sie schon diese "Schaffermahlzeiten" nach Seemannstradition. Demnächst wollen sie sogar Erotikfilme für die älteren Männer, die zu Hause nicht kucken dürfen, zeigen

 

ABSTIEG kann man vernünftig organisieren. Nicht die Verantwortung bei anderen suchen - bei diesen Arschlöchern und Verrätern - sondern sich auf die eigenen Kräfte besinnen und die eigenen Defizite analysieren. Ob du nicht zu viele Luschen geschützt hast!

 

Ich kann die Gefühlswelt von Florian Kohfeldt gut nachvollziehen. Als Verantwortlicher eines Sport- oder Sozialunternehmens reißt du dir innovativ und führungsmäßig den Arsch auf - und dann aufm Platz: Dilettanten und Besitzsstandsretter. Zum Weinen !

 

Ihr braucht keine Angst mehr zu haben. Nach 50 J. unfallfreiem Autofahren gebe ich meine tomatenrote Golf-Kiste (Bj. 99) ab in die Autoverwertung. Amtlich unfallfrei - jedoch die Dunkelziffer der Übertretungen ist groß - nicht nur, was das Auto betrifft

 

Ein Mann, älter als ich (72),meint, mich und die gesamte Gemeinde in den Sozialen Medien an mein Geschriebenes von vor 14 Jahren erinnern zu müssen. Danke dafür. Hätte aber nicht nötig getan. Habe selbst ein gutes Langzeitgedächtnis und gute Archive !

 

So, die Elektroinstallationsarbeiten in unserer neuen Hütte sind abgeschlossen. Die Dümmer sind eingebaut. Es besteht ab jetzt Verdunklungsgefahr in unserem Palast. Eine echte Palastrevolution wäre möglich! Der Elektriker geht demnächst zum kirchl. Tanz

 

Der Fahrplan Zwanzich 20 für LINIE VIER-UlliPelZisches ist jetzt veröffentlicht. Im Takt von Tag zu Tag werden ab jetzt immer Nebensächlichkeiten, Ungereimtheiten, Personenkultigkeiten und wirre Irrationalitäten angeschlagen. Keine Haftung für Fehltritte.