SAMMELSURIUM 2019                                         FEBRUAR

  • VOR 2 JAHREN Unglaublich. was da gelaufen ist! Wo sind die Millionen geblieben? Die Sozialsenatorin - wedelt sie noch mit dem Boxerhandtuch? upz

 

Was ich mache? Ich kucke 3 nach 9. Sven Regner behauptet nach wie vor, dass er in der Neuen Vahr Süd gelebt hat. Ich habe ihn dort nie gesehen, obwohl ich immer von der Neuen Vahr Nord rüber musste zu meiner Verlobten über Berliner Freiheit, Christus-Kirche, Adam-Stegerwald-Straße bis Julius-Leber-Straße / Rennplatz. Wahrscheinlich hat er sich ständig im selbstverwalteten Jugendclub aufgehalten. upz .

 

...herrlich - nach drei bis sieben Feuerschwein zu Fuß auf der alten Sowjetischen Panzertrasse hoch zum Brocken. Da oben noch ein paar und dann im Liegewagen der Bahn wieder runter. So haben es jedenfalls Erich Honecker und Genoss*innen gepflegt, die unten in Schierke ihre Stasiherberge hatten. upz
...ausgerechnet ein Foto von der Kölner Seilbahn zwischen Zoo und Deutz. In der Bahn sind meine Frau und ich zusammen mit 2 kleinen Kindern vor zich Jahren einmal hängengeblieben und mussten 5 Stunden über dem Rhein ausharren. Da fahren echt viele Schiffe! upz
 

...ausgerechnet ein Foto von der Kölner Seilbahn zwischen Zoo und Deutz. In der Bahn sind meine Frau und ich zusammen mit 2 kleinen Kindern vor zich Jahren einmal hängengeblieben und mussten 5 Stunden über dem Rhein ausharren. Da fahren echt viele Schiffe! upz

 

VOR 48 JAHREN

Ja, das waren schlimme Zeiten damals. Es wurde so lange geraucht, bis die Gardinen gelb waren. Das Projekt JUNOStiftung in den Jahren nach 2004 war toll. upz

 

Das ist doch reine Pferdeveräppelung, was hier läuft. Hier geht es nicht um "Grüne Lunge", sondern um Brachland, das von Wettreitern und Golfanfängern genutzt wird. Das Peinliche dabei ist, dass 30.000 Unterschriften sich dafür hergeben, notwendigen städtischen Wohnungsbau verhindern zu wollen. Der Großteil der Unterschriftengeber*innen sitzt wahrscheinlich mit kalten Händen bei eingeschaltetem Fernseher vor dem heimischen Kamin und reibt sich vor politischer Schadenfreude die Unterschriftenfinger warm. Im Fernsehen läuft derweil die Neuverfilmung vom "Immenhof" mit Heiner Lauterbach und Max von Thun. upz

 

 Ich möchte fast pferdewetten: Wenn diese so genannte "Bürgerinitiative" sich durchsetzen sollte, dann kommt da 'ne riesige Bremer Braunkohlplantage hin und mindestens 100 spießige Kleingartenparzellen mit so genannter "Grüner Lunge"! Und in die Mitte kommt ein Grillplatz für alle Vahraonen und Hemelinger hin, die bisher notdürftig unten im Keller oder hinten bei den Müllgefässen ihr Fleisch auf die Feuerstelle legen mussten. upz

 

...bei den ganzen Würdigungen des SVW fehlt mir die Würdigung der Verdienste von Hansi Wolff. Ist er in der Chronik des SVW ein enfant terrible, oder weshalb wird er nicht erwähnt. Weswegen ich nachfrage: Er war der Vater der besten Freundin meiner Frau damals in der Neuen Vahr Süd. Für uns damals immer ein toller Werder-Typ ! upz

 

cDas Angebot haben wir reichlich angenommen, dann aber zu Hause per online bestellt. Wir wissen - unsoziale Aktion. Aber so sind wir nun mal, wie viele Millionen Mitbürger*innen auch. upz

 

Ein Mann Ü75 macht sich über Sprachbehinderungen lustig. Wenn er wüsste, welches Leiden der Betroffenen dahintersteckt...upz

 

Mehr zu den Themen Sprachbehinderung, Stottern usw. in der HiHöVoGa. Klicke einfach HERBERT 2 Ausgabe Dezember 17 an. Sage bitte ein Gedicht auf bevor Du anklickst. Sonst kommt da nichts raus. http://www.ulrich-pelz.de upz

 

Aus besonderem Anlass. Weil gestern anlässlich einer Kaffeerunde die Behauptung aufgestellt wurde, dass die Bremer Tageszeitung eine reine SPD-Zeitung sei, teile ich heute einmal den Beitrag einer überregionalen Zeitung zum Thema und zum Bürgermeister von Bremen. Uli Pelz, Herausgeber einer völlig parteiunabhängigen Bremer VolxGazzette

 

c Gerade gelesen: Mythenjagd (10), "Erst stirbt die Biene, dann der Mensch" von Johannes Kaufmann. Gelesen bei den "Salonkolumnisten", redaktionell i.S.d.P. verantwortet von Jan-Philipp Hein, der früher, als er noch in Bremen war, immer in seinem "Büro Litfaß" im Viertel anzutreffen war, von wo aus er nach den Bienen schaute. upz. hier der Link: https://www.salonkolumnisten.com

 

Unsere Liebe Tante SPD. Statt sich für die kommenden Wahlen neu und stark aufzustellen zerfleischt sie sich selbst. Ob Schröder und Hartz mitverantwortlich für das Selbstmassaker sind, kann von unserer HiHöVoGa nicht beantwortet werden - wir sind parteienunabhängig. upz

 

Klasse! Endlich sagt es mal einer. Grüne Lunge für Hemelingen und die Vahr - dass ich nicht lache! Meine Frau hat auf der Vahrer Seite (Julius-Leber-Str.) Kindheit und Jugend direkt am Zaun zum Rennplatz verbracht. Betreten strengstens verboten! Lebendiges war immer nur in Form von zigtausenden von Hasen und Karnickeln zu sehen - an Renntagen eine Menge Menschen und dünne Laufpferdchen, auf denen noch dünnere Jockeys im Stehen ihre Runden drehten! Für die Vahrer Bevölkerung jedenfalls war der Rennplatz nie eine "Grüne Lunge", die hatten wir am Vahrer See mit Fontäne. Welche Beziehung die Hemelinger zu dem Platz haben sollen, erschließt sich für mich nicht! upz
 

 

Glückwunsch auch von mir. Ich sehe noch Kalle zusammen mit Klaus und Herbert in hellen wehenden Sommermänteln als Jusos über die Berliner Freiheit in der Neuen Vahr Süd flanieren... Uli Pelz, Ex-Genosse, Bremen

 

Was ich mache? Sitze unnütz herum und visualisiere innerlich antizipativ meine Bewegungsabläufe von morgen. Da läuft nicht viel!

 

Heute am 3.2.19, gegen Mittag bei herrlichem Sonnenschein, den Entschluss gefasst, die Sonne auf der Sonnenseite des Werdersees ab der Deichschartbrücke bis Erdbeerbrücke gegenüber von Habenhausen zu genießen. Dort angekommen, die Sonne weg, alles schnee- und regengrau und trotzdem voller Neustädter*innen. Habenhauser haben wir nicht gesehen. Schnell ein paar Februarwerderseestimmungsfotos geschossen, bevor die Schneelawine aus dem Süden auch uns erreicht. Erneuter Muskelfaserriss in der Wade unten links. . Zum REWE-Parkplatz zurück gehumpelzt. Mist. upz
 
 

Haben mir gut gefallen Michael, Deine letzten Fundsachen. Ich gehe einmal davon aus, dass Du nicht in der mallorkinischen Rentnersiedlung untertauchen willst. Ich freue mich auf viele weitere Fundstücke und Eigengewächse von Dir in der nächsten Zeit - auf welchen Kanälen auch immer. Notfalls kannst Du auch bei mir in der HiHöVoGa veröffentlichen. Alles Gute. Uli Pelz

 

Wir haben kommenden Dezember GOLDENE HOCHZEIT. Zur langfristigen Vorbereitung der Feier suchen wir jetzt bereits Musiker, die sich nicht zu schade sind, traditionelle volxtümliche und herzerfrischende Stücke zu präsentieren. Auch "Ententanz" und "An der Nordseeküste..."können ruhig dabei sei. Ein Pastor und ein Jazz-Kantor werden nicht an der Feier teilnehmen, so dass keine moralische Musikkontrolle stattfinden wird. Besonders beliebt ist bei unseren Gästen immer wieder das Lied "Cornelia (oder wie die heißt), der Lenz ist da" . Muss aber nicht! Es kann auch La Paloma sein oder etwas von Otto. Oder beides. upz

 

Wann gibt es eigentlich einmal eine völlige Neustrukturierung der Offenen Jugendarbeit in Bremen? Jedes Haushaltsjahr das gleiche Gezeter um mehr Finanzierung - dabei ist seit Jahren bekannt, dass die Jugendfreizeiteinrichtungen im Spektrum der Freizeitbeschäftigungen im Laufe der Woche bei jungen Menschen den letzten Platz (den 18.) im Ranking von 1 - 18 einnehmen. Nr.1 ist "im Internet surfen". (siehe 16.Shell Jugendstudie JUGEND 2010)

Uli Pelz, früherer Mitarbeiter einer Jugendfreizeiteinrichtung in Bremen-Nord

 

Für uns von der HiHöVoGa eine tolle Nachricht. Endlich einmal wieder große Internationale Baukunst im Bremer Baugelände. Zu befürchten ist wohl allerdings, dass die mindestens 10.000 Bremer Bau- und Architekturexperten wohl wieder alles besser wissen werden und rumnörgeln werden. Siehe Bahnhofsvorplatz. Zu befürchten ist allerdings auch, dass dann alles in der Bauausführung viel länger dauern wird, und dass die Kosten explodieren werden. Siehe Lüneburg. Vielleicht gibt es ja auch wieder eine Initiative für ein Volxbegehren gegen den Bau mit dem Motto: "Kein Hochhaus an den Brill". Siehe GaloppRennplatz.
 

 

c

 

Es ist mir persönlich immer wieder eine große Freude ihn zu sehen. Heute Sprecher der "Freien" Wohlfahrt. Früher Vernichter der "Freien" Wohlfahrt und der Jugendhilfe. Der Executator mehrerer gewachsener Hilfeeinrichtungen in Bremen. Dabei, wie sich später herausstellt, im Geheim-Auftrage des Deutschen (Farbe muss hier aus Datenschutzgründen unterdrückt werden) Kreuzes unterwegs. Methode des Kreuzes: 1. Hohe sozialpolitische Posten in der Stadt besetzen. 2. Unliebsame, unterfinanzierte, zu teure, wirtschaftlich leidende Konkurrenz-Träger vernichten. 3.Das Deutsche (Farbe unbekannt) Kreuz übernimmt die Aufgaben und die Mitarbeiter der vernichteten "Sozial-Schwächlinge" und baut mit Zustimmung der neuen sozialpolitisch Verantwortlichen (Farbe muss auch hier aus Geheimhaltungsgründen unterdrückt werden) in allen Bereichen der so genannten "Wohlfahrtspflege" neue Monopol-Strukturen auf, 4. Dann den Posten des Sprechers der so genannten "Freien Wohlfahrtpflege" besetzen und so tun, als würde man schon seit Jahrhunderten, mindestens seit den Zeiten Henri Dunandts auf der Seite der Verletzten, der Gestrauchelten und der Rotgekreuzigten stehen. Nun gut, er soll ja, wie man im Radio gehört hat, seine Doktorarbeit nicht über das Sozialwesen, sondern über das Bauwesen geschrieben haben. Ja, gut gemacht. So baut sich unser Baumeister (es ist nicht Bob) sein kleines, ärmliches Sozialimperium auf. Und wenn sich dann auch noch herausstellt, dass er und seine gesamte Sozialmischpoke keine anderen Ideen zur Frage der Hilfen für die unbegleiteten auffälligen jungen Flüchtlinge haben, als sich von den Polizeiaufgaben und den Justizaufgaben abzugrenzen und jedwede Verantwortung und Kreativität auf andere Zuständigkeiten abzuschieben und offensichtlich hinnehmen, dass Lösungen auf den aktuellen und ehemaligen Areals des Strafvollzuges gesucht werden, dann kann man doch eigentlich nur noch nach einem stillen Örtchen suchen, wo Du Dich daten-, intim- und farbgeschützt Deinen gesundheitlichen Magen- und Darmproblemen hingeben kannst. Leider kein Bild von dem Doktor vorhanden, nur der Rahmen. Grüße Uli P. Pusdorfer VogelGazette http://www.ulrich-pelz.de

 

Die Vahrer Rennbahn ist das größte Karnickelpaarungsgebiet von ganz Bremen - es muss unbedingt erhalten bleiben! upz
 

 

Was soll ich schon machen? Wundere mich über den Fortgang der Zeit. Gestern noch in der Westerstr.93, heute am Grabe von Walter. 

Mehr über Walter könnt ihr erfahren in der Lesemappe der HiHöVoGa - oder demnächst in dem Schreibprojekt "BLUT.PROTOKOLLE" von Uli Pelz schlage einfach auf: http://www.ulrich.pelz.de

 

...wenn schon schlaumaschmeyerlich gepostet wird und sogar Ovid mit zu Rate gezogen wird, dann habe ich auch noch einen Vers drauf: Nulli sua forma manebat. Ulli P.

 

Eine traurige Nachricht. Bewundernswert, wie er trotz der schweren Krankheit, die ihm anzusehen war, seinen Job gemacht hat. Respekt. Uli Pelz, Krebspatient 

 

Thomas Hafke Das DRK Bremen ist doch inzwischen so etwas wie eine "Halbstaatliche Einrichtung" ! Und wenn Du einmal reinkuckst in die Einrichtungen - es hat sich doch nichts verändert. Schöne Grüße von der Tischtennisplatte und vom Kicker. upz
 

 

Ich poste ja nicht gegen Jugendfreizeiteinrichtungen - habe darüber sogar vor etwa 40 Jahren meine Diplomarbeit geschrieben. Wie gesagt: Vor ca. 40 Jahren! Inzwischen hat sich unsere Gesellschaft aber radikal verändert - auch die Jugendgesellschaft. Was sich seit 40 Jahren nicht verändert hat: das System und die Finanzierung der Jugendfreizeiteinrichtungen in Bremen. Da ist nach meiner Auffassung ein echter Innovativer Schnitt notwendig! upz
 

 

 

Sehr empfehlenswertes Reiseziel im Erzgebirge nahe der Grenze zu Tschechien. Ich war in den 90er Jahren mehrmals dort oben als Bildungsreferent in der Sächsischen Sozialarbeiterfortbildung. Das Schöne und Interessante auch: Der Charme und der Geist der früheren DDR-Zeit ist im Gebälk und in den Räumen irgendwie noch zu spüren. Herrlich die alte Kegelbahn - wenn es die noch gibt. Uli Pelz, Bremen

 

Oh, welch göttlicher Vorgang doch so eine Baumfällung sein kann! Da, wo vorher noch Dunkelheit und Finsternis herrschte, da hat der Herr jetzt Klarheit und Glanz geschaffen. Selbst die Nachbarschaft steht jetzt in neuem Lichte dar. Wunderbare Helligkeitsatome reflektieren an der baumfreien Wand jetzt hinüber auf die andere Seite des Reihenhaus-Paradises. O Jesum danke Dir! Endlich sind auch wir sehend! upz
 

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de Er sitzt jetzt locker an der Kasse unseres Netto-Marktes hier in Himmelhöllen. Er hat mich auch wiedererkannt und fragte, was ich denn hier in diesem Kaff mache. Ich: Viel schöner ist doch die Neustadt auch nicht! Er: Das sach man! upz

 

c Das war toll. Aus einigen Kühlschränken konnte man sich kostenlos mit Essen und Trinken bedienen. Das Angebot haben wir reichlich angenommen, dann aber zu Hause per online bestellt. Wir wissen - unsoziale Aktion. Aber so sind wir nun mal, wie viele Millionen Mitbürger*innen auch. upz

 

 

FUSSBALL IM FERNSEHEN Das Spiel Tottenham - Dortmund hören wir uns im Radio an. Sollen wir etwa nur wegen Reuß und Götze und Publicis und wie die Dortmunder alle heißen, zusätzliche Medienverträge eingehen? Dabei wissen wir noch nicht einmal, was DAZN bedeutet und wo die sitzen. Wahrscheinlich Amerika? Dortmund wird das ja wohl auch im Radio locker machen! upz

 

Film Lotte Bauhaus. Über meinen Besuch Weimars nachgedacht. Nachhaltige Erinnerung an meinen Fußmarsch hoch nach Buchenwald! upz

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de Wenn Ihr nach Weimar fahrt, vergesst nicht, neben Goethe, Schiller, Bauhaus usw. Euch auch das Furchtbare dort oben über der Stadt anzuschauen! Und denkt dabei daran, dass die unten in der Stadt bis heute versichern, dass sie von all' dem da oben nichts gewusst haben, und dass es das alles gar nicht gegeben haben kann! upz Das Leben ist schön!

 

Hier einmal eine dicke Portion Portugiesischer Liebeskitsch zum Valentinstag von meiner Portugiesischen Lieblingssängerin. Sie hat das rechte Ohr jetzt ab und die Haare ganz kurz. upz

 

Fortsetzung ab 15.02.19

 

 

 

 

 

 

 

SAMMELSURIUM 2019                                           JANUAR

 

Was ich mache am 1.Tag des Neuen Jahres? Ich ziehe Zwischenbilanz und hoffe, dass die nächsten 364 Tage leichter & lockerer werden

 

Es ist meinen früheren Bremer Genossinnen und Genossen zu wünschen, dass jetzt einmal wieder Pep in die Öffentlichkeitsarbeit der Partei kommt. Mit Roten Sonnenschirmen, mit Roten Würfeln und mit Roten Tischen und mit Roten Bussen ist doch heutzutage kein Hering mehr vom Teller zu ziehen - außer vielleicht hier bei uns um die Ecke in Pusdorf. Sonst Pustekuchen! Allerdings benötigt es für neue Werbestrategien nicht nur neue PR-Manager, sondern auch Personen und Kandidat*Innen in der Partei, die das neue Outfit durch ihre Persönlichkeiten und Politischen Sozialdemokratischen Haltungen vermitteln können. Wenn es daran man nicht mangelt! Parteipolitische Bürokraten und Beamte gibt es doch schon genug! upz

 

Herausgeber der HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de Das ist echt schade. Wir wollen uns in unseren zukünftigen Ausgaben bemühen, hin und wieder über den Stand des Faustballs in Deutschland zu berichten und zu kommentieren. upz

 

 Wahljahr 2019 in Bremen. Auf den Marktplätzen werden die ersten Partei-Sonnenschirme aufgestellt und die Bistrotische. Heute wurde der Vorsitzende persönlich gesehen. Er hielt eine volxtümliche Ansprache bei Regen und Frost vor leeren Tribünen.

Was soll das Chinesische Ping-Pong um Borgward? Von uns aus gesehen kann das Projekt abgebrochen werden. Da sind doch jetzt schon Investoren-Geier am Werk, die kein Interesse daran haben, die Bremer Borgwardtradition wiederherzustellen und schöne Autos zu bauen und Bremer Arbeitsplätze zu schaffen. Unsere Väter - Borgwardarbeiter von annodunnemals - drehen sich im Grabe um und rufen uns zu: Wenn schon Borgward, dann bitte auch Lloyd, Goliath und den Hansa-Plast. upz

 

In der Stadt. Ich sah einen Armen Hund. Es war der Geizige Pfau. Nennt sich jetzt Prokurist. Ostwestfälisches Profil. Bildungsfern

 

VOR 6 JAHREN Mein Gott war das ein unschöner Jahreswechsel damals. Zuerst diese mistige Silvesterfeier in diesem mistigen Hotel da oben in Ostfriesland - und dann kommst du zurück aus dem Ostfriesenland, und deine gesamte untere Bude steht unter Wasser. Da hätten wir ja gleich oben an der Küste bleiben können! upz

 

Wir denken mit Wehmut an die 80er und 90er Jahre zurück, an das bunte Kindertreiben vorne und hinten, an die offenen Gärten, an die gemeinsamen Feste und Feiern und an den Moment, als einem stellvertretenden Leiter eines Gymnasium auf seinem Liegestuhl eine weiche Birne, abgeworfen von einer Nachbarschaftsterrasse, direkt auf die Birne fiel. upz

 

Was ich mache? Befinde mich wieder in der Zwickmühle zwischen Depression + Optimismus. Bitte keinen Arzt! Selbstdiagnose :Moliere

 

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de Wir könnten unseren spießbürgerlichen Reihenhausgarten (6 x 30), der genau so wie die Nachbargärten im Herbst und im Winter völlig ungenutzt ist, für diese Jahreszeiten zwischenzeitlich zur Nutzung anbieten. Im Frühjahr und im Sommer müssen wir leider auf Eigennutzung bestehen, damit wir pflanzen, grillen, uns sonnen können und unseren total abgefahrenen spießbürgerlichen Kulturgewohnheiten nachkommen können (z.B. auf der Terrasse Werder kucken, Familienfeiern draußen veranstalten und die kleinen Kinder im Freien spielen lassen usw.) upz

 

Wir denken mit Wehmut an die 80er und 90er Jahre zurück, an das bunte Kindertreiben vorne und hinten, an die offenen Gärten, an die gemeinsamen Feste und Feiern und an den Moment, als einem stellvertretenden Leiter eines Gymnasium auf seinem Liegestuhl eine weiche Birne, abgeworfen von einer Nachbarschaftsterrasse, direkt auf die Birne fiel. upz

 

Hier in Himmelhöllen geht auch Anfang des Neuen Jahres 19 alles so ab, wie es bereits in den Jahren zuvor war. Der Gemeindechef gibt beim Neujahresempfang einen aus. Die ortsbekannten Schluckspechte greifen sofort nach dem Sekt und fressen das Kalte Büfett leer. Besonders gern genommen sind diese Mettschnittchen vom Habenhauser Schlachter Rasch. Ruck Zuck sind die weg . upz 8.1.19

 

...das war damals schrecklich für unsere Familien. Sowohl mein Schwiegervater als auch mein Vater waren als Borgwardarbeiter betroffen. Bleibt zu hoffen, dass Ähnliches anderen Autoproduktionsstandorten erspart bleibt. Durch die E-Autos ist da ja einiges in Bewegung. Wünsche alles Gute für Emden. Uli P.

Ich werde Dich vermissen, Milena. Danke für die distanzierten guten Jahre. Ich hoffe, dass Du zurückkehrst in diesen Zirkus. Uli Pelz, Bremen

 

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE Ja, die Ordentliche Mitgliederversammlung war immer das Spitzenereignis in unserem Verein BV. Wunderbare Kuchentafeln, frischgemahlener Bohnenkaffee, herrlich überlange völlig unsachliche, geschwätzige, privatistische, justizverherrlichende Begrüßungsworte des Vorsitzenden, völlig unverständliche Rechnungslegungen des Rechnungsbeauftragten des Vereins. Dann dieser neue Kandidat für den Vorstand des Vereins, wahrscheinlich aus dem Münsterland, wenn nicht sogar aus Paderborn. Gott erbarme ! upz

 

Herausgeber der HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de ...das Schlimmste dabei ist der Verrat durch vormals Vertraute, die in der Krisensituation den Judas machen. Ich habe die 30 Taler noch in der linken Hosentasche, sie warten auf Abholung. Noch schlimmer die Soziale Ächtung durch Personen, die einem in dem Zeitraum von 24 Jahren und 11 Monaten ihren Job zu verdanken haben. upz

 

Was soll ich schon machen? Mich beschäftigt noch einmal die Wirsingkohlaffaire von heute im REWE-Markt Neue Vahr

 

An sportliche Ausübungen ist zurzeit nicht zu denken. Die vermuteten Muskelfaserrisse haben sich persönlichen Einschätzungen nach tatsächlich als solche herausgestellt. Die neu entdeckte Therapiemethode PECH ist echt Klasse. Faul rumliegen, Bein hochgestellt, Eis von Langnese, Kompressen aus zwei Lagen dicken Handtüchern. Ständiger telefonischer Kontakt zu Müller-Wohlfahrt in München. Ferndiagnose: Besonders schwere Muskelfaserrisse, irreparabel !

 

 

...die Neustadt ist die neue "Altstadt" Bremens. Jahrzehntelang vernachlässigt in Hinblick auf Urbane Stadtentwicklung und Stadtmodernisierung. Ich nenne die Entwicklung der Neustadt seit Jahren "Pappkartonisierung", und das nicht ohne Hintergrund - habe von 1979 bis 2004 dort meinen Berufsstandort gehabt (Neuenlander Straße, Rückertstraße, Westerstraße) , und lebe immer noch peripher am Rande des Quartiers. Das einzig Lebendige dort ist die Pappelstraße, wenn nicht gerade ein Verkehrsvollidiot mit seinem AUDI 500 oder mehr tödlich durch die 30er-Zone rammelt! Alles sehr provinziell, fast so wie Habenhausen. upz

   

 

 

 

Wir klebten mit den Nasen am großen Terrassenfenster mit freiem Blick auf den Reihenhausgarten, um dem NABU beim Vögelzählen behilflich zu sein. In der linken Hand das Handy, um beim Anblick eines Vogels sofort Sönke Hoffmann anrufen zu können und zu melden. Unser Ergebnis: 1 Wiedehopf, 1 Dompfaff, 27 Meisen, 2 Rotkehlchen, 1 Grünspecht und 2 seltsame Vögel aus der unmittelbaren Nachbarschaft. UPZ

 

Sie irren Herr Pastor. Durch meine frühzeitige berufliche Freisetzung im Jahre 2004 hatte ich viel Zeit, die städtebauliche und kulturelle Entwicklung des Gebietes links der Weser zwischen Woltmershausen und Habenhausen durch ausgiebige Wanderungen und herzrythmusförderndes Walking ohne Stöcke und durch stundenlanges Herumlungern in den Cafés der Pappelstraße naturnah, hautnah und zeitnah zu beobachten. Zwischen Airport-Stadt und Teerhofgebiet hat sich in all den Jahren im Stadtbild Neustadt eigentlich nichts getan - bis auf den ständigen Wechsel der Bäcker und Friseure. upz

 

Ich glaub' ich werde grün. Habe Gartenvögel gezählt. Habe Reiki gehabt und Tofu auf Biobrot gelegt. Was wollt ihr denn noch? upz

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de Sind die skandalösen Schilder von dem Hessischen Amateurboxer etwa immer noch an den Gebäuden? Im übrigen kann ich nur bestärken, die U-Haft-Vermeidungsprojekte für junge Straftäter in Bremen und auch sonst wo fachlich, personell und finanziell zu qualifizieren. Allerdings sollte auch intensiv fachlich evaluiert und kontrolliert werden, was in den Projekten abläuft. Ich habe da als früherer Geschäftsführer eines Jugendhilfevereins gewisse Erfahrungen. Uli Pelz

 

Herausgeber der HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE hier mein Kommentar zu dem Posting der BI Platanen von heute, der wohl leider unter Platanenschutzaspekten von der BI einfach abgesägt wurde: HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http:www.ulrich-pelz.de Mein Kompromissvorschlag: Die 136 Platanen werden nicht gefällt. Der Deich wird in den nächsten 136 Monaten nicht erhöht. Für jede nicht gefällte Platane nimmt das Land Bremen jedes Jahr mindestens 136 Mittelmeerflüchtlinge und andere Flüchtlinge auf, die von Tschechien, Ungarn, Polen usw. abgewiesen werden. Und dann, wenn sich der Meeresspiegel tatsächlich exorbitant, wie vorherzusehen ist, erhöht und die Weser über die Ufer tritt, dann stellen wir die Boatflüchtlinge neben die Platanen und lassen sie ersaufen! upz 

 

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de Ich könnte das kommentieren - tue es aber nicht. Will ja nicht erneut von Facebook reglementiert werden und mit der Gelben Karte bedacht werden. Mit sozialistischen Grüßen. Uli Pelz, von 1979 bis 2004 verantwortlich für Arbeitsförderungsmassnahmen für Jugendliche und junge Erwachsene in Bremen, und Zeuge des Niedergangs dieser Projekte unter sozialdemokratischen Bedingungen. upz

 

Da fällt dir doch echt nix mehr ein. Du wirst seit Monaten bombardiert mit Texten, Nachrichten und Bildern von nationalistischen Personen und Gruppen und deren Handlungs- und Denkweisen. Da kann man doch selbst als Schreiber keinen halbwegs intelligenten oder halbwegs pointierten Text mehr hervorbringen und daneben stellen. Es sei denn, du willst in den Chor der Banalen und der Kurzsätzigen (nicht zu verwechseln mit Aussätzigen) aufgenommen werden. Uli Pelz, Ex-Legastheniker

Was ich mache? Ich bereite mich auf die Träume der Nacht vor. Da kommen immer echt seltsame Personen vor. z.B. ich selbst. upz

 

 

Studium Ende der 70er Jahre in Bremen. Die meisten Kommilitoninnen versuchten die schicke Frisur von Rosa. Vergeblich. Auch das intellektuelle Niveau der Damen reichte an Rosa leider nicht ran. Auch der aktuelle Versuch von Sarah ist gescheitert. Eine sehr nahe Verwandte titulierte mich wegen meiner doch mehr differenzierten Meinung zu Rosa immer als : Revisionistenschwein! Egal. Für mich bleibt ohne revolutionäres Pathos und ohne rotefahneschwingende Ästhetik: Eine schöne Frau upz http://www.ulrich-pelz.de

 

Wir haben uns gerade auf 3Sat den Film von Liz Wieskerstrauch zu dem Thema im Kollektiv unserer übergewichtigen und diabeteskranken Redaktion angeschaut. Wir alle fanden den Film außerordentlich interessant, wenn auch an vielen Stellen zu mikrozellbiologisch und allgemein heilungsversprechend. Wir von der Redaktion der HiHöVoGa haben da in all den Jahren - inzwischen Ü 70 - unsere Erfahrungen mit verschiedenen Methoden der Medizin und auch mit Fastenmethoden gemacht und sind skeptisch, ob hier eine generell heilwirksame Therapie vorgestellt wurde. Den Film allerdings können wir nur loben - so mancher wird sicherlich ermuntert worden sein, sich für das Thema näher zu interessieren. upz

 

Es klingelt spät. Ein Pastor vor der Tür. Ob wir noch Bedarf hätten an einem iranischen Lied? Wir: Nein, wir hören nur portugiesische Schlagermusik.

 

Wir von der HiHöVoGa protestieren. Allein die Frage, wie man einen echten von einem falschen Pelz unterscheiden kann, ist empörend! Es gibt nur einen echten Pelz, und der ist Herausgeber dieser tierfreundlichen Gazzette. Pelz-Polizei - ist das überhaupt erlaubt? Ich höre die Handschellen schon klicken, nur weil wir einen echten Fuchsschwanz hinten an unserem alten Manta haben. upz

 

VOR 1 JAHR Hat nix geholfen. Heute wieder: Biathlon, dann Werder, später Handball. Bin reif für das Deutsche Sportabzeichen. upz

 

Tolle Sache. Das hätte es früher in den 50er Jahren schon geben sollen, als die Flüchtlingsfamilien, die in Bassen und Umgebung gelandet waren, nicht wussten, wie sie ihre Kinder "anständig" einkleiden sollten. Zum Glück hatten wir in unserer Familie einen Schneidermeister als Vater, der die Klamotten für die 4 Kinder umnähen und anpassen konnte. Ich trage heute noch die kurze Hose und die braune Strumpfhose meines älteren Bruders auf. Uli Pelz (72), hat bis Anfang der 60er Jahre in Bassen in einer eigentlich menschenunwürdigen "Flüchtlingswohnung" mit Klo draußen bei den Schweinen gelebt

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de ...meine Nachforschungen haben ergeben, dass selbst in männerversauten Kameradschaften wie in U-Booten (U-Schiffen) weibliche Offizier*innen mitfahren. Damit will ich nicht zum Ausdruck bringen, dass U-Boot-Besatzungen mit der edlen Männerrunde des Bremer Eiswettfestes vergleichbar sind. upz, Smutje

 

...vielleicht zukünftig doch - wenn man heute die Bilder von den Schülerinnen-Demonstrationen gesehen hat, keimt Hoffnung auf Veränderungen. Das sollten auch die politischen etablierten Parteien erkennen und neue Konzepte entwickeln, die für unseren Nachwuchs interessant sein können. Das ist mit den Roten Sonnenschirmen und mit dem Roten Bus nicht zu wuppen! upz

 

 

 

Wir von der HiHöVoGa wünschen uns, dass so eine Aktion oder so eine ähnliche auch bei uns hinten im Gartengebiet stattfindet. Nicht dieses eigenbrötlerische Garagenrumgefummel im Winter und dieses ständige Rasengemähe im Sommer machen den wahren Heimwerker aus, sondern solche Großprojekte. Wir als Garagenschreiber können leider nicht mitmachen, da zu blöd dafür. upz 

 

Für mein aktuelles Schreibprojekt " BLUTPROTOKOLLE " suche ich Männer und Frauen, die beim Anblick von Blut ohnmächtig werden. Bitte meldet euch bei mir, wenn ihr überlebt habt. Gegebenenfalls Blut- und Urinproben in geschlossenen und sterilen Behältnissen beifügen. Bitte keine Morddrohungen! Auch keine Blutspenden! upz 

Werbung: Im SAMMELSURIUM der HiHöVoGa findest du alles, was du auf gar keinen Fall vermisst hast, und was du höchstwahrscheinlich auch niemals in deinem Leben vermissen wirst. Also schalte gar nicht erst ein - vertane Zeit. Sowieso alles Baustelle zurzeit. Es sei denn, du interessiert dich dafür, was der Herausgeber und auch Ulrich Pelz so auf Twitter twittern. Das steht immer ganz unten, noch vor Trumps Verlautbarungen. Einmal twitterte er mir auf deutsch: "Unfähig!" . Siehste !

 

 

 

Herausgeber der HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de Machen wir es doch einfach einmal praktisch und anschaulich. Begebt euch doch mal einfach so aus Scheiß in die Tiefgarage eines Krankenhauses oder Ärztehauses / Parkplätze für das ärztliche Personal - und schaut euch die Autos an, die dort stehen! Uli Pelz, Sozialneider, Golf Baujahr 1999, upz

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de Das ist dieses taktische Freitagsblaumachen - und dann auch noch Montag. Wenn's mit dem Gelben Schein gut läuft, dann auch noch Dienstag und Mittwoch. Habe gute Erinnerungen an meine Zeit als Personalchef in der Sozialen Arbeit. upz

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de Ich mach' Fernseher aus! Hätten nicht Dänemark+ Norwegen das Endspiel um die Skandinavische Meisterschaft gleich am Anfang der WM austragen können? Wozu die ganze Aufregung und das ganze Brimborium vorher? upz Bremer Bürgerschaftswahl 19 Gründung der Wählerinitiative "FREI.GEIST.SOZIAL." demokratisch, antifaschistisch in Kürze. upz

 

Herausgeber der HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE Wir von der HiHöVoGa können uns da nicht entscheiden für nur 1 Lieblingsnachbarn. Wir sind hier in unserem Reihenhausquartier umzingelt von ausschließlich netten Nachbarn. Wir pflegen mit allen eine echt herzliche Nachbarschaft. upz

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz Symbolisches Foto: vorne die urbane Schokoladenseite - drüben Pusdorf im wahrsten Sinne des Wortes. Ob ich das noch erleben werde: eine wirkliche städtische Entwicklung und Anbindung des Dorfes an die Stadt ? Wir sind jetzt seit 1984 in Woltmershausen - eigentlich ist seitdem alles wie gehabt! Himmlisch. Höllisch. upz

 

BLUTPROTOKOLLE Das Leben ist bestimmt von der Frage: Wer blutet zuerst und wer liegt am Ende in der Blutlache. Dieser Frage will ich mich in den nächsten 3 - 4 Jahren literarisch widmen. Wenn ich's bis dahin noch überleben sollte? Die Messer liegen bereit! Uli .P. upz

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de Unser Wild- und Jagdberater aus Bergen-Enkheim im Hessischen bezweifelt die Wirksamkeit solch eines Zaunes. Er berichtet von ähnlichen hessischen Versuchen, die bayerischen Wildschweine fernzuhalten, die aber nur mäßigen Erfolg zeitigten. Hinter Aschaffenburg z.B. sollen sie, die Schweine, sich riesige Tunnelanlagen Richtung Hessen gewühlt haben, um dann im Flörsbachtal wieder aufzutauchen. Auch wissen wir ja von unseren früheren Dänemarkreisen, als es den Zoll noch gab, wie einfach es war zollpflichtige Ware, wie z.B. Spirituosen und Zigaretten, rüberzuschmuggeln. Fazit: Die Schweine werden wohl nicht aufzuhalten sein. Notfalls suchen sie sich Wege über die Nordsee oder über die Ostsee. upz

 

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de Unser Wild- und Jagdberater aus Bergen-Enkheim im Hessischen bezweifelt die Wirksamkeit solch eines Zaunes. Er berichtet von ähnlichen hessischen Versuchen, die bayerischen Wildschweine fernzuhalten, die aber nur mäßigen Erfolg zeitigten. Hinter Aschaffenburg z.B. sollen sie, die Schweine, sich riesige Tunnelanlagen Richtung Hessen gewühlt haben, um dann im Flörsbachtal wieder aufzutauchen. Auch wissen wir ja von unseren früheren Dänemarkreisen, als es den Zoll noch gab, wie einfach es war zollpflichtige Ware, wie z.B. Spirituosen und Zigaretten, rüberzuschmuggeln. Fazit: Die Schweine werden wohl nicht aufzuhalten sein. Notfalls suchen sie sich Wege über die Nordsee oder über die Ostsee. upz

 

 

VOR 2 JAHREN Hier noch einmal der Jugendhilfe-Preisboxer aus dem Nordhessischen. In Bremen wurde ihm viel Geld von der Senatorin in den Arsch geblasen. Dann allerdings war er nach 3 Runden k.o. Handtuch drüber, oder kommt da politisch noch etwas im Nachschlag? upz

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de Naja, hab' gerade reingeguckt. Ganz witzig - aber irgendwie wie kirchliches Laienkabarett der 70er Jahre. Erinnere mich mit Stolz an unsere Truppe "Die Spottdrossel" in der Evangelischen Christus-Gemeinde Vahr, da, wo Helmut heute noch den Küster macht. Wir haben sogar vor Bundeswehrsoldaten gespielt und vor Mitarbeitern des Bundesbahnausbesserungswerkes Bremen-Sebaldsbrück. upz

 

 

Typisch GRÜNE. Die PONYKARRUSELLS auf den Jahrmärkten vollständig verbieten wollen - aber hier auf der echten PFERDERENNBAHN die Tiere nur eine halbe Runde laufen lassen wollen! Tierquäler! upz

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE Wir haben gerade getwittert: "Eine Seilbahn zur Entlastung des Bremer ÖVPN ! Warum so teuer? Lasst uns doch zurückkehren zur guten alten Pferdestraßenbahn! Oder wie wär's mit Fesselballons? Immer schön langsam durch die Stadt. Schön langsam und umweltfreundlich sind auch Rikschas. upz"

 

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE http://www.ulrich-pelz.de Wir von der HiHöVoGa sind doch schon sehr erstaunt darüber, wen alles man bei dem Club wiedersieht. Mein früherer Vollzugshelfer mischt da auch mit, wie ich sehe. Er war doch früher nicht so. Uli Pelz

 

 

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE mir wird unterstellt ich hätte etwas gegen Maren Kroymann. Was für ein Blödsinn! Das Gegenteil ist der Fall ! Künstlerisch und inhaltlich gesehen: Große Klasse! Mein Problem allerdings mit Maren Kroymann - ihre öffentlich inszenierte mythische sexuelle Wandlungsgeschichte. Echt kitschig, aber wohl sehr marketinggeil! Uli Ovid Pelz, früher Hirsch