neu

vormals

LINIE VIER - UlliPelZisches


Vorankündigung 

ACH, DU DICKER HEINRICH !

Kleine, schlanke persönliche Erinnerungen an den Buntentorsteinweg und Umgebung in Bremen von Uli Pelz

Eine Fortsetzungsserie hier in Kürze in der HiHöVoGa

wird im Jahre 2020 herausgegeben


  

HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE

neu: LINIE VIER - UlliPelZisches

 

Das endgültig letzte Quartal

SCHALTE EIN - HIER
 

Das Wochen-Magazin 

mittwoch  13 november  19
 

Archiv:    

Linie Vier UlliPelZisches  //  himmelhöllener volxgazzette archiv  

https://hihoevogaarchiv.jimdo.com/ 


SAMMELSURIUM 2019(Sabbelsurium)

Die monatliche Textsammelbewegung

aktuell bis September - aktuell bis September

schalte ein - klicke hier

 

2019  News 13 November

teilweise frisch, teilweise von gestern, teilweise Verfallsdatum abgelaufen 

4

Herzlich Willkommen

auf der

LINIE VIER - UlliPelZisches

 

 

vorher die Volxnahe Himmlische Höllenseite

Uli Pelz Herausgeber

ulrich.pelz@gmx.de

pelz.uli@t-online.de

 

upz

~~~~~

 

Buntentor


...nur so Nebenbei erwähnt siehe auch Nebenbei erwähnt / Archiv 


Der Werder-nicht-kucken-können-Sonntag am 10.11.2019

Schön ist das nicht, auf der Hansa-Welle bereits nach 25 Minuten zu hören, dass es 2:0 für Borussia Mönchengladbach steht. Andererseits erspart uns die Übertragung auf DAZN, was wir nicht rein bekommen, das Elend mit ansehen zu müssen. Ansonsten sind die letzten Tage der Woche ganz gut verlaufen. Die neue Wohnung noch einmal vermessen, um planen zu können, wohin mit den Möbeln und den Sachen. 2 Stühle, eine Bürolampe und die 3 Blechbürohühner rüber gebracht, damit Leben in  die "Bude" kommt. Heute voraussichtlich die  letzte Novembersonne. Wir können allerdings nicht raus, weil wir wegen dieses furchtbaren Fußballspiels in Mönchengladbach  am Bremer Radio kleben. 

 

 

 

Der Geburtstagsmittwoch

am 6.November 19

Schon früh am Morgen noch während des Frühstückens, also so gegen 10, der erste Glückwunschanruf. Wie immer, passend zu den Gedenktagen an die ersten Tage im November 1989, aus Radebeul / Sachsen. Cousin Rolf, inzwischen über 90 Jahre alt, gratuliert und erkundigt sich nach dem Wohlbefinden von uns Westdeutschen. Bei ihm  in Sachsen sei alles einwandfrei, in seinem neuen Betreuten Domizil alles prima. Für eine kleine familiäre Zusammenkunft am Abend feine Sachen bei "feines" in der Pappelstraße eingekauft. Das wird wohl so eine Art "Französisches Abendessen werden. Auch wieder diesen herrlichen Zwiebelkuchen, der, wie uns die feine Verkäuferin mitteilte, vom Bäcker Schröder in Findorff gebacken wird, eingekauft. Bei facebook über 50 Gratulationen erhalten, was mich sehr glücklich macht - zumal es in der Nacht vorher noch eine lange Diskussion über den Sinn und Unsinn der Sozialen Medien gegeben hat. Schöne Geschenke erhalten: Element of Crime, Simone Kermes mit Händel, Konstantin Weckers Weltenbrand, Otto Kern mit seiner besonderen Duftnote - und Sasa Stanisic mit seinem neuen Buch HERKUNFT ist wohl auch noch im Anflug. Heute Abend dann noch den 3.Teil des Films "Preis der Freiheit" anschauen - ein interessanter Film über die Deutsch-Deutsche Geschichte.

 

 

 

Der Reformationsdonnerstag am 31.10.2019

Morgens um halb zehn. Leere Straßen, keine Fußgänger, keine Radfahrer - und schon gar nicht Autoverkehr. Eigentlich müssten die gläubigen Nachbarn doch nun langsam mal inne Pötte kommen zum Kirchgang. Reformationstag - extra wieder als Feiertag eingerichtet. Aber nein - statt ihrem Martin zu huldigen, sägen und werkeln sie an ihren Handwerksinstrumenten. Wo sonst die Begrüßungen und Verabschiedungen mit einem fröhlichen "...und Gottes Segen" enden, heute nur ein feiertagsverschlafenes "Moin" auf die ostfriesische Art. Was ist denn nur los im Lutherischen? Nun gut, wir Nichtlutheraner haben gut Grünkohlkochen und Krabbenpulen, und keinen Kirchgangsdruck.  Wir hören locker im Frühradio Kirchenfunk oder Barocke Musik, wenn nicht sogar die Gottesdienstübertragung so nebenbei beim Zeitunglesen. Die Zeitung von gestern. Alles irgendwie von gestern heute. Wird Zeit, dass der Kohl fertig kocht. So langsam machen sich Kohldämpfe bemerkbar. Noch Hafergrütze und Pinkel, und gut. Senf.Sorry Martin. upz

 

 

 

Der letzte Dienstag im Monat Oktober , an dem Tobias seinen 49.Geburtstag feiert - 29.10.2019               Herzlichen Glückwunsch

Noch einmal ein sonniger, goldiger Oktobertag. Passend zur Feier des Tages.

 

 

 

Der Mittwoch im Oktober, es ist der 23.10.,an dem ich meinem Schwager Ralph auf diesem Wege zum 73. Geburtstag gratuliere

siehe Archiv / Nebenbei erwähnt

 

Samstag 19.10., der Samstag nach dem Bahnhofstreppensturz am 17.10.

siehe Archiv / Nebenbei erwähnt

 

Der 2.Freitag im so genannten "Goldenen Oktober"

am 11.10.19

siehe Archiv / Nebenbei erwähnt

 

Der Donnerstag der Deutschen Einheit

am 3.Oktober 2019

siehe Archiv / Nebenbei erwähnt

 

Der Pappelstraßen-Dienstag, 24.9.2020

siehe  Archiv / Nebenbei erwähnt

 

Der Rasenmähfreitag am 20.9.2020

siehe  Archiv / Nebenbei erwähnt

 

Der regnerische Mittwoch, der endgültig bestätigt, dass jetzt Herbst ist, am 11.9.19

siehe  Archiv / Nebenbei erwähnt

 

Der erste Dienstag im September. 3.9.2019

siehe  Archiv / Nebenbei erwähnt

 

Das aufregende Wochenende der wunderbaren Ereignisse vom

23. - 27.August 2019

siehe  Archiv / Nebenbei erwähnt

Der Mittwoch nach dem Dienstag, an dem der entleerte Darm untersucht wurde -

es war der 20.08.
siehe Archiv / Nebenbei erwähnt

 

Der Telefon-Beschwerde-Dienstag am 6.8. kurz nach dem Frühstück

siehe Archiv / Nebenbei erwähnt

   

Der 1.Sonntag im Monat August des Jahres 2019 am 4.8.

siehe Archiv / Nebenbei erwähnt

 

Der allerletzte Mittwoch des Monats Juli im Jahre 2019

siehe Archiv / Nebenbei erwähnt

 

Der heißeste Mittwoch des Jahres am 24.Juli 2019 mit gefühlten 41° wenn nicht 43°

siehe Archiv / Nebenbei erwähnt 

Der Fisch-Freitag, der kein Fisch-Freitag war am 19.Juli 2019

siehe Archiv / Nebenbei erwähnt 

 

Der Schmetterlingsflieder-Donnerstag am 18.Juli 2019

siehe Archiv / Nebenbei erwähnt 

 

Der Sport-Samstag am 13.Juli 2019                                                                                                siehe Archiv / Nebenbei erwähnt 

Der Fisch-Freitag am 12.Juli 2019

siehe Archiv / Nebenbei erwähnt 

Der langweilig kalte Donnerstag am 11.Juli 2019

siehe Archiv / Nebenbei erwähnt 

Der Fussball-Samstag am 6.Juli 2019

siehe Archiv / Nebenbei erwähnt 

Der Fisch-Freitag am 5.Juli 2019

 siehe Archiv / Nebenbei erwähnt 


Hier auf diesem Sendeplatz demnächst

ACH, DU DICKER HEINRICH !

Kleine, schlanke persönliche Erinnerungen an den Buntentorsteinweg und Umgebung in Bremen von Uli Pelz

Eine Fortsetzungsserie hier in Kürze in der HiHöVoGa

fängt 2020 an, dann unter dem Blogtitel
LINIE VIER - UlliPelZisches       upz


Aus der LESEMAPPE der HIMMELHÖLLENER

esel & ohrig

 

Donnerstag, 29.April 2010

Betreutes Fahren 

 

Josef Fellstein interviewt Jugendliche zum Thema Führerschein mit 17

Josef Fellstein hat in Bremen-Woltmershausen Jugendlichen aufgelauert, um sie nach ihrer Meinung zum Für und Wider des Führerscheins mit 17 zu befragen. Vor der Schule an der Butjadinger Straße sprach er 13 - 16 jährige Schülerinnen und Schüler an.  Die stereotype Frage von Fellstein war: Ab 1.1.2011 soll in ganz Deutschland der Führerschein mit 17 eingeführt werden. Dann kannst Du schon mit 16-1/2 Deinen Lappen machen und Du kannst bis zu Deinem  18.Geburtstag zusammen mit einer Begleitperson Auto fahren, wenn Du bestanden hast und 17 bist. Was hältst Du davon?

Hier sind die Antworten der zukünftigen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer:

 

MANUEL (16):

Hör mal zu Alter, ich hab' Jugendstrafe, ich darf Führerschein nicht machen. Bewährung, verstehst Du. Extrem, oder? Egal, ich fahr sowieso! Mein Bruder lässt mich. Aber nicht verraten, hörst Du Alter?

 

JULY MICHELLE (15,5):

Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ich würde mir ja auch gar kein Auto leisten können, was soll ich dann mit dem Führerschein ab 17. Meine Mutter hat ja auch keinen. Mein Vater hat wohl ein Auto, aber der ist weit weg in Potsdam, der Arsch. Abgehauen. Ich weiß auch nicht...

 

ROY (15):

Führerschein? Ich hab' noch nicht einmal ein eigenes Fahrrad. Wenn ich mal eins brauche, dann nehme ich mir das Erstbeste. Das werde ich ja wohl mit den Autos nicht so machen können. Ich fahr' immer bei "Spritzer" mit in seinem alten Golf, da sind wir dann zu Fünft oder zu Sechst im Wagen - und dann geht die Post aber ab. Der bringt glatt noch seine 190. Meistens fahren wir über die Dörfer, Landstraße, Palette Falkenheimer, Wodka, alles dabei. Geil oy.

 

PAUL MARTIN (14,5):

Ich kann es schon gar nicht mehr abwarten. Meine Eltern haben mir das Geld für den Führerschein als Konfirmationsgeschenk schon auf ein zinsgünstiges Sparkonto gestellt. Ich kann gut fahren. Mein Vater lässt mich manchmal einige Runden auf dem Firmengelände, wo er Chef ist, fahren in seinem Mercedes. Tolles Gefühl. Ich glaube auch, dass man bei den Mädchen besser ankommt, wenn man ein Auto hat. Mein Traumwagen wäre ja ein schöner großer Audi.

 

ANJA (16):

Meine Eltern haben mich schon angemeldet bei der Fahrschule. In einem halben Jahr geht es los. Hoffentlich habe ich nicht so einen nervigen Fahrlehrer. Schrecklich diese Lehrer. Wenn ich sehe, wie die Anderen fahren, besonders die Alten, dann wird mir jetzt schon ganz schlecht. Mist auch, dass man im ersten Jahr bis 18 immer so jemand dabei haben muss, der dir sagen will: mach dies mach das.

Später werde ich einen Porsche Cayenne haben, das wird der schönste und größte Wagen im ganzen Wohngebiet sein. Was soll ich mit so einem Pöbelwagen wie Golf oder Ford oder so'n Spießerzeug?

 

YÜKSEL (16).

Führerschein? Was ist das? In der Türkei haben die meisten auch nicht. Wer ein Auto hat fährt. Am liebsten fahren wir mit Fahne und hupen. Wenn Türkei gewonnen hat. Oder bei Hochzeit. Kolonne. Ich mach nicht! Scheiß Prüfung. Theoretische. Fahren kann ich, aber was soll ich Theorie?

 




VORMALS HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE
VORMALS HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE

 Zahlen

Daten

Fakten

Schall & Rauch 

 

Gesamt 2019 bisher

Aufrufe  // Seiten 

1.701  // 2.569

13.November 2019

 

 

 

 

 

 
 

19.08.2011 - 12.11.2019

Aufrufe  //  Seiten

21.237  //  37.926

vormals: HIMMELHÖLLENER VOLXGAZZETTE